Sonntag, 9. Mai 2021

Tag 2: Aserbaidschan, Ukraine und Malta


Aserbaidschan
- Ein bisschen schade ist es um die Choreographie vom Kaspischen Meer. Samira Efendi hätte so viel aus einem Thema wie "Mata Hari" machen können, eine riesige mystische Show liefern können, irgendwas mit indischem Tüll oder so, stattdessen ist es eine relativ unspektakuläre Darbietung in schwarzen, hoch geschnittenen Kostümen. Samira und ihre vier Tänzerinnen haben merkwürdige Beinkleider an, als wäre der Kostümdesigner nicht rechtzeitig vor Abflug aus Baku fertig geworden. Was ganz hübsch anzusehen ist, ist der Hintergrund. Auf violettem Grund erkennt man eine goldene Kugel, die gegen Ende explodiert und ein großes Auge freigibt, das einzige Indiz, dass es sich bei Mata Hari einst um eine Spionin handelte. Ich hätte mir da ein bisschen mehr indische Anleihen gewünscht, aber noch ist nicht aller Tage Abend.


Ukraine
- Mehr Show lieferte da schon die Ukraine. Go_A-Sängerin Kateryna trägt ein schwarzes Kleid mit giftgrünem Federschmuckapplikationen, die ein bisschen an Algen erinnern. Ihre Kollegen auf der Bühne sind schwarz-weiß gehalten, tragen leuchtende Ringe und stehen bzw. tanzen ziemlich verstrahlt durch eine Landschaft von sich windenden kahlen Bäumen. Damit greift man die Kamerafahrten aus dem Video auf, wo man sich der Tschernobyl-Kulisse bedient hat und die Tristesse eines Novembertages wiedergibt. Gesanglich gibt es nichts an Katerynas Leistung auszusetzen, für viele Westeuropäer dürfte der weiße Gesang allerdings wie schon bei Tulia anstrengend und konfus wirken. Dennoch bin ich davon überzeugt, dass die Ukraine ihre 100%ige Finalquote auf jeden Fall behält.


Malta
- Den Abschluss des zweiten Tages und damit des ersten Semifinals bildet Malta. Destiny Chukunyere hat mächtig Wumms in der Stimme und dazu noch Tänzerinnen an der Seite, die vor der Kulisse des Ingrosso-Toasters im Hintergrund ein Zeichen setzen. Das setzt auch Destiny mit ihrem Titel, allerdings appelliere ich an die maltesische Delegation Abstand von diesem fürchterlichen Kostüm in Schweinchenrosa zu nehmen, gebt der Sängerin etwas Vernünftiges zum Anziehen! Nahezu alle Kommentare in Foren oder bei Facebook teilen meine Ansicht. Ansonsten hat Destiny gesanglich die Latte am heutigen Tag hoch gelegt, der Finaleinzug für "Je me casse" dürfte eine Formsache sein, aber das was ich da in einem kurzen Clip gesehen habe, sehe ich nicht als potentieller Sieger im Jahr 2021.

1 Kommentar:

  1. Bei Aserbaidschan und Malta war ich sehr erschrocken heute, wie gerne würde ich denen für die Proben die Kleider auslegen :D
    (war ja furchtbar, die arme Destiny) und die Roxen würde ich gerne in die Arme nehmen, geht es ihr nicht gut?

    AntwortenLöschen