Donnerstag, 20. Mai 2021

Breaking News: Ergebnis des zweiten Halbfinals 2021!


Niederlande
- Das Finale von Rotterdam ist vollständig. Im zweiten Halbfinale standen noch einmal 17 Beiträge zur Auswahl, zum Auftakt ließ es San Marino mit Senhit und Flo Rida schon einmal richtig krachen und meine geliebten Dänen von Fyr og Flamme haben das Starterfeld in nostalgischem Flair ausklingen lassen. Trotz der schönen Party gab es allerdings auch noch ein Ergebnis, an dem die Juroren und Zuschauer in den 17 Ländern sowie in Spanien, Frankreich und im Vereinigten Königreich beteiligt waren. Erwartungsgemäß kamen Bulgarien, Island und die Schweiz ins Finale.

Das Ergebnis des ersten Halbfinals von Rotterdam:
Für das Finale qualifiziert (in der Reihenfolge ihres Weiterkommens):
-Albanien - Anxhela Peristeri - Karma
-Serbien - Hurricane - Loco loco
-Bulgarien - Victoria Georgieva - Growing up is getting old
-Moldawien - Natalia Gordienko - Sugar
-Portugal - The Black Mamba - Love is on my side
-Island - Daði og Gagnamagnið - 10 years
-San Marino - Senhit feat. Flo Rida - Adrenalina
-Schweiz - Gjon's Tears - Tout l'univers
-Griechenland - Stefania Liberakakis - Last dance
-Finnland - Blind Channel - Dark side
Ausgeschieden:
-Estland - Uku Suviste - The lucky one
-Tschechien - Benny Cristo - Omaga
-Österreich - Vincent Bueno - Amen
-Polen - Rafał Brzozowski - The ride
-Georgien - Tornike Kipiani - You
-Lettland - Samanta Tīna - The moon is rising
-Dänemark - Fyr og Flamme - Øve os på hinanden

Ich persönlich muss zugeben, dass ich es wirklich schade finde, dass Dänemark ausgeschieden ist, aber die Retro-Wave hat Europa wohl doch nicht erfasst, dennoch hätte ich mich wie ein Schnitzel gefreut. Dafür hätte ich heute Moldawien rausgekegelt, das Engagement von Kirkorow rechtfertigt meiner Meinung nach nicht das stimmliche Desaster von Natalia Gordienko. Dafür hat es Peter Urbans persönlicher Favorit Portugal als Grower des Jahres geschafft. Trotz allem ist eine bunte Mischung dabei herausgekommen, wie Urban schon sagte, es dürfte für jeden etwas dabei sein.

Im Anschluss an dieses Halbfinale findet nun noch die Pressekonferenz der zehn Qualifikanten statt, die sich der internationalen Presse stellen und gleichzeitig auslosen, in welcher Hälfte sie am Samstag im großen Finale im Ahoy starten werden. Dann darf Deutschland natürlich auch wieder mitstimmen. Alle Informationen hierzu, die vollständige Startreihenfolge und einen umfassenden Rückblick auf das eben Gesehene liefern wir in Kürze nach, den Rückblick inklusive Bildmaterial allerdings erst morgen. Ich finde, das diesjährige Finale kann sich sehen lassen und wir dürfen nunmehr gespannt sein, wer sich in diesem Jahr das gläserne Mikrofon abholt.

7 Kommentare:

  1. Hui, das war mal wieder was! Bin grundsätzlich sehr zufrieden. Insbesondere Portugal freut mich sehr und ja Dänemark ist etwas schade...war dann aber wohl doch etwas zu albern.
    Ich persönlich hätte Moldawien und Griechenland nicht gebraucht, hat mich nicht so überzeugt. Dafür ehrlich gesagt Österreich um so mehr! Mein letzter Platz: Lettland, mehr als gekreische und schiefe Töne war da nicht mehr vorhanden. Zurecht raus. Wir können uns auf ein spannendes Finale freuen!

    AntwortenLöschen
  2. Alle 10 richtig getippt :D obwohl ich dir zustimmen muss, diese lange Note der Moldawin war ja schrecklich, war kurz davor die Fernbedienung ins TV zu zu schmeißen xD
    Ohne das Orakel zu spielen,
    wissen wir alle wer die 12 Punkte der russischen Jury bekommen wird :D
    Hätte da lieber auch was anderes gehabt z,b Dänemark fand es lustig aber naja.. an die Österreicher es war leider zu langweilig wie Paenda damals, bitte keine Ballade mehr in Zukunft danke auch wenn es mir leid tut ;)
    sonst bin ich sehr zufrieden, keine wirklichen Überraschungen und alle verdient weiter bis halt auf eine xD


    AntwortenLöschen
  3. Na, ist das denn zu fassen?! Zum zweiten Mal hintereinander verhagelt mir eine auf Albanisch singende Frau die perfekte Trefferquote.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da sich das ja scheinbar wiederholt ist das ein Umstand, den ich 2022 berücksichtigen würde.. :)

      Löschen
    2. ha ha ha döööööp ;P

      Löschen
    3. Wenn das passiert muss es wohl mit "El diablo" zugehen. So viel Zufall lässt sich dann nicht mehr mit Mathematik erklären :)

      Löschen
  4. 10 von 10 richtig geraten und was für ein schnöder abend ich bin gott sehr dankbar, dass sie San Marino, Moldawien, Serbien und Albanien gut über die line up verteilt hat sonst wäre ich zum ende hin eingepennt

    spannend dafür war aber dann die verkündung der qualifier :) finde ich eine gelungene mischung, auch wenn es meiner meinung nach nicht unbedingt 10 hätten sein müssen lol (die 4 oben genannten hätten vollkommen gereicht evtl finnland noch)

    AntwortenLöschen