Montag, 24. Mai 2021

Italien: Rimini bietet sich als Austragungsort an


Italien
- Für den Fall, dass San Marino irgendwann doch noch einmal in den Genuss kommen sollen, den Eurovision Song Contest zu gewinnen, scheint es in Rimini, das per Bus aus der kleinen Republik erreichbar ist, entsprechende Lokalitäten zu geben. Gegenüber dem Sender SMRTV erklärte Bürgermeister Andrea Gnassi, dass seine Stadt sich ebenfalls als potentieller Gastgeber für den Eurovision Song Contest 2022 sieht und man eine Bewerbung beim Sender RAI prüfe.

"Das Rimini Fiera hat in der Vergangenheit gezeigt, dass man Konzerte mit mindestens 10.000 Zuschauern ausrichten kann und wird von Zügen und Shuttle-Services angelaufen. Es gibt ein großes Beherberungsangebot und Servicekapazitäten. All dies und noch viel mehr macht unsere Region zu einer potentiellen Region den Eurovision Song Contest 2022 zu veranstalten, wie nur wenige andere Regionen in Italien.", so Gnassi. Rimini, wenn auch als Badeort etwas in die Jahre gekommen, hat tatsächlich eine der größten Anzahl an Hotelbetten in Italien.

Die Stadt an der Adria liegt in der Region Emilia-Romagna, hat rund 150.000 Einwohner und gilt als touristisch und strukturell gut erschlossen. Neben Rimini hat sich mittlerweile eine ganze Flotte an italienischen Städten interessiert gezeigt, die Eurovision 2022 auszutragen. Sonntagnacht gewann die italienische Gruppe Måneskin mit "Zitti e buoni" den Song Contest in Rotterdam. Die EBU beseitigte übrigens inzwischen für die letzten Zweifler Gerüchte, dass Måneskin im Finale Drogen konsumiert hätten. Die Bandmitglieder haben sich freiwillig einem Test unterzogen, der negativ ausgefallen ist, wie die EBU mitteilte.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen