Donnerstag, 27. Mai 2021

News-Splitter (861)


Dänemark
- Das dänische Fernsehen DR hat mit dem großen Finale von Rotterdam die niedrigste Einschaltquote seit Helsinki 2007 generiert und damit im Vergleich zu 2019 mehr als die Hälfte der Zuschauer verloren. Insgesamt schalteten 533.000 Dänen das Finale auf DR1 ein, das vorangegangene Halbfinale, in dem Fyr og Flamme ausschieden, erreichte 745.000 Zuschauer. 2019 erreichte der Song Contest in Dänemark, vor allem dank der Beteiligung von Leonora im Finale fast 1,1 Millionen Zuschauer. Auch in Estland erreichte das Finale mit 145.000 Zuschauern und 11,9% Marktanteil einen historischen Tiefpunkt, seit Estland am Eurovision Song Contest teilnimmt. Auch Uku Suviste schied mit "The lucky one" im zweiten Halbfinale von Rotterdam aus.

Moldawien
- Die Europäische Rundfunkunion ließ mitteilen, dass man die Zusammensetzung der Punkte für Natalia Gordienko im Semifinale und im Finale letzte Woche nicht näher untersuchen werde. Alle Wertungen seien von Digame verifiziert worden, sodass man ein gültiges Ergebnis vorweisen kann. Einige Stimmen warfen dem Dream Team um Phillip Kirkorow vor, das Voting in einigen Ländern beeinflusst zu haben. Als Konter hieß es von ihnen: "Wir sind nicht überrascht, dass die Diaspora, zum Beispiel in Lettland oder Estland im Semifinale angerufen hat, da es keinen russischen Künstler zum Unterstützen gab." Zudem fragten sie, warum sie ausgerechnet jetzt, obwohl sie seit Jahren mit Passion als Komponisten tätig sind, damit anfangen sollten, Stimmen im Televoting zu manipulieren.

Wales
- Ähnlich wie in Schottland gibt es nun in Wales erste Anstrengungen in Zukunft unabhängig von der BBC bei der Eurovision anzutreten. Hierfür wurde, wie die Nachrichtenseite news.cymru berichtet, eine Petition mit dem Ziel gestartet, die walisische Regierung und den Sender S4C zu einer eigenständigen Teilnahme zu bewegen. "Wales ist weltweit als "The Land of Song" bekannt, zudem haben wir eine reiche Musik- und Performancekultur, die international anerkannt und gefeiert wird.", beginnt die Petition. Ähnlich wie bei Schottland ist laut EBU-Reglement eine Teilnahme von Landesteilen beim Song Contest nicht möglich. Auch wenn S4C Mitglied der EBU ist, ist die BBC für das gesamte UK zuständig. Wales nahm hingegen 2018 und 2019 als eigenständiger Teilnehmer am Junior Eurovision und am Choir of the Year teil.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen