Donnerstag, 27. Mai 2021

Schweden: Keine Wildcard für P4 Nästa-Kandidaten


Schweden
- Im nächsten Jahr werden die Teilnehmer des Nachwuchswettbewerbs P4 Nästa keine Rolle beim Melodifestivalen spielen. Der Sender SVT bestätigte durch die Veröffentlichung des Regelwerks für den Radiowettbewerb, dass 2022 keine Wildcard an einen der Teilnehmer von P4 Nästa vergeben wird. Seit einigen Jahren erhielt zunächst der Sieger und später einer der Finalisten die Chance, einen Beitrag beim Melodifestivalen zu performen. Über die Vorrunden kamen die entsprechenden Kandidaten jedoch nie hinaus.

Die Kandidaten von P4 Nästa können sich natürlich weiterhin über den formellen Weg beim schwedischen Fernsehen bewerben, müssen dann aber den gleichen Bewertungskatalog wie alle anderen Bewerber über sich ergehen lassen. Erstmals kam die Wildcard im Jahr 2012 auf, damals erhielt der Gewinner der Talentshow, bei dem die lokalen Radioanstalten Schwedens jeweils einen Vertreter wählen, die Wildcard für die Vorrunden des Melodifestivalen, seit 2015 wurde dieser Kandidat unabhängig vom eigentlichen Wettbewerb ausgewählt.

Der Radiowettbewerb P4 Nästa befindet sich derzeit in seiner Auswahlphase, alle 25 Regionalsender halten eigene Auswahlen ab, die regionalen Gewinner werden für das Finale von einer Jury reduziert und treten am 3. September in einer Finalshow in Västerås an. Wahrscheinlich aufgrund der bisherigen Misserfolge im Melodifestivalen hat der Sender SVT diese Wildcard nunmehr gestrichen. Wie viele Beiträge im nächsten Jahr beim schwedischen Vorentscheid dabei sein werden und wie viele auf welche Art gewählt werden, ist derzeit noch nicht bekannt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen