Mittwoch, 19. Mai 2021

Island: Positiver Fall beim isländischen Stageteam


Island
- Das isländische Fernsehen RÚV hat soeben einen COVID-19-Fall innerhalb des isländischen Bühnenteams bestätigt. Wie der Sender meldet, hat nicht nur ein Delegationsmitglied sondern nun auch eines der Bandmitglieder von Daði og Gagnamagnið eine positives Testergebnis und muss gemäß des Gesundheitsprotokolls des Eurovision Song Contest 2021 in Isolation. Dies macht es dem isländischen Bühnenteam allerdings auch unmöglich, am heutigen Juryfinale für das zweite Halbfinale teilzunehmen, in dem bereits 50% des Ergebnisses ermittelt werden.

Stattdessen wird die isländische Delegation die Möglichkeit geboten entweder einen Mitschnitt aus dem zweiten Probendurchlauf oder das vorab produzierte Backup-Video zu "10 years" einzureichen, das dann von den Juroren bewertet wird. Ebenso ist es aufgrund der Infektion sehr unwahrscheinlich, dass die isländische Band morgen vollständig auf der Bühne im Ahoy in Rotterdam steht oder gar komplett ausfällt und man auch hier auf einen bereits abgedrehten Clip zurückgreifen muss. Sollte sich Island zudem für das Finale qualifizieren, müsse man erneut schauen, wie es mit dem Team weitergeht.

Zwar gab es innerhalb der Delegationen bereits bestätigte COVID-19-Fälle, diese betrafen aber bisher lediglich die Mitglieder jenseits der Bühne. Sobald es neue Informationen aus Rotterdam zur isländischen Delegation gibt, werden wir natürlich darüber berichten, so steht u.a. noch das Ergebnis eines offiziellen PCR-Tests aus. Unterdessen wurde die Isolation für die polnische Delegation um Rafał Brzozowski vollständig aufgehoben. Auch innerhalb des polnischen Teams gab es einen bestätigten COVID-19-Fall, dieser betraf jedoch nicht die auf der Bühne stehenden Teilnehmer.

Update [13:09 Uhr]: Rúnar Freyr Gíslason, Pressesprecher der isländischen Delegation, bestätigte, dass während des heutigen Juryfinals eine Aufzeichnung vom zweiten Probendurchlauf gezeigt wird.

Update [15:39 Uhr]: In einer Pressemeldung von Seiten der EBU heißt es, dass Daði og Gagnamagnið nicht live am Eurovision Song Contest 2021 teilnehmen werden. "In enger Zusammenarbeit mit der EBU und dem veranstaltenden Rundfunk, haben Daði og Gagnamagnið die schwierige Entscheidung getroffen, dass sie sich von den Live-Auftritten in den Eurovisionsshow zurückziehen, da sie nur gemeinsam als Gruppe auftreten möchten." Island bleibt weiter im Wettbewerb, jedoch werden die Performances als Backup eingespielt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen