Donnerstag, 20. Mai 2021

Eurovision 2021: Duncan Laurence positiv getestet


Niederlande
- Der nächste COVID-19-Fall wurde soeben von der Europäischen Rundfunkunion in Rotterdam gemeldet. Wie es in einer Pressemeldung heißt, ist Duncan Laurence positiv auf das Corona-Virus getestet worden. Dies bestätigten sowohl sein Management als auch der niederländische Rundfunk. Duncan zeigt milde Symptome und wird sich nunmehr in Isolation begeben, was gleichzeitig bedeutet, dass er nicht an der Finalshow des Eurovision Song Contest am Samstag teilnehmen kann.

Laut EBU wurde Duncan, der 2019 den Song Contest von Tel Aviv mit "Arcade" gewann und dementsprechend den Wettbewerb überhaupt erst in die Niederlande brachte, noch am Montag negativ getestet, sodass er den Opening Act im ersten Halbfinale absolvieren konnte. Executive Producer Sietse Bakker sagte: "Wir könnten nicht stolzer auf Duncans Eröffnungsact im ersten Semifinale sein. Wir wünschen ihm natürlich eine schnelle Genesung."

Wie erwähnt hätte Duncan ursprünglich auch im Finale des Song Contests am Samstag auftreten sollen. Wie die nun entstandene Lücke gefüllt wird ist bisher nicht bekannt. Der Eurovision Song Contest findet als Fieldlab-Experiment der niederländischen Regierung u.a. mit 3.500 Zuschauern statt. Seit 6. April wurden in der Song Contest-Bubble über 24.400 Schnelltests durchgeführt, vorrangig beim Eurovisionsteam, den Künstlern und Volunteers, dabei fielen nur 16 Tests positiv auf, was einer Quote von 0,06% entspricht.

2 Kommentare:

  1. Da kann ich nur gute Besserung wünschen und das es bei den milden Symptomen bleibt, schade das er nicht auftreten kann. Die Niederländer werden sich sicher was einfallen lassen, wie sie die Lücke füllen können :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Warum nicht als Hologramm wie bei Junior Eurovision 2020?

      Löschen