Freitag, 14. Mai 2021

Tag 7: Ausdruckstanz zur globalen Ballade


Schweiz
- Während der ersten Probenphase habe ich die Schweiz faktisch schon zum Siegerr erklärt, insbesondere weil Gjon's Tears eine fabelhafte Stimme hat, sowohl in den Strophen als auch bei den High Notes die Töne trifft. Was aber am Fernseher etwas seltsam und kompliziert wirken kann, ist die Choreographie. Das sieht ein klein wenig zu sehr nach Ausdruckstanz aus, den man allerdings nur schwer verstehen kann. Mich lässt die Performance auch fragend zurück, wenngleich ich auch hier wieder sagen muss, dass der Künstler es schafft, einen mit seiner Stimme in seinen Bann zu ziehen. Bei der Kameraführung bekomme ich aber Schwindel und denke mir, dass dieses Kunstwerk für mein seichtes Verständnis zu teuer ist.

Natürlich ist er sicher im Finale, aber wenn ich mal einen Vergleich zu Barbara Pravi anstelle, die zurückgenommen und auf das Lied besonnen einfach nur dasteht, dann gewinnt die Französin dieses Battle. Vielleicht hat die Schweiz mit dieser Choreographie ein bisschen am eigenen Ast gesägt und etwas zerstört, was eigentlich unkaputtbar war. Das klingt nun hochdramatisch, aber irgendwie beschleicht mich das Gefühl, dass die Schweiz hier ihren Sieg verspielt hat. Die Konkurrenz schläft eben nicht und hat an sich und ihren Darbietungen gearbeitet. Das kann man der Schweiz ebenfalls bescheinigen, allerdings sieht das alles etwas kontraproduktiv aus. Aber mir fällt auf, dass ich hier auf sehr hohem Niveau jammere, in diesem Sinne "Hopp Schwyz!"



Gjon's Tears - Tout l'univers

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen