Montag, 29. November 2021

Estland: Kandidaten des dritten Viertelfinals bekannt


Estland
- Auch den heutigen Montag dominiert das estnische Vorentscheidungskonzept Eesti Laul mit seinen Neuigkeiten. In der TV-Show "Ringvaade" stellte man mit Ott Lepland and Laura Põldvere zwei ehemalige Song Contest-Vertreter als Moderatoren vor und gleichzeitig auch wieder die Namen der zehn Interpreten, die sich am nächsten Samstag dem dritten Viertelfinale stellen und einen der fünf Halbfinalplätze ersingen möchten.

Die Teilnehmer des dritten Viertelfinals in Estland:
01. - Alabama Watchdog - Move on
02. - Sahlene - Champion
03. - deLulu - Music saved my soul
04. - Elina Netšajeva - Remedy
05. - Goodreason - Three days ago
06. - Lauri Pihlap - Take me home
07. - Levvis - Let's talk about
08. - Merilin Mälk - Little girl
09. - Shira - Under water
10. - Stefan Airapetjan - Hope

Der Eesti Laul 2020 setzt seinen Trend fort, ein Ehemaligentreffen von Song Contest-Kandidaten zu sein. Die Schwedin Anna Sahlene vertrat Estland bereits 2002 beim Song Contest vor heimischem Publikum, damals mit "Runaway" in Tallinn. Ein Jahr zuvor nahm Lauri Pihlap als Teil der Begleitband 2XL für Estland am Song Contest teil, den Tanel Padar & Dave Benton damals gewinnen konnten. Zu guter Letzt ist auch Elina Netšajeva, die mit "La forza" in Tel Aviv geltende Tonlage-Regeln aussetzte und den achten Platz belegte.

Samstag, 27. November 2021

Estland: Ergebnis des zweiten Viertelfinals


Estland
- Auch das zweite Viertelfinale des Eesti Laul ist beendet und fünf weitere Kandidaten zogen in die beiden Halbfinals im Februar ein. Über das Publikumsvoting qualifizierten sich Helen, Frants Tikerpuu & Triin Niitoja sowie Andrei Zevakin feat. Grete Paia. Ausgeschieden ist hingegen Wiiralt, der bereits zum zweiten Mal am estnischen Vorentscheid teilnimmt und beide Male in der Vorrunde den Kürzeren zog.

Das Ergebnis des zweiten Viertelfinals in Estland:
Per Zuschauervoting für das Halbfinale qualifiziert:
- Helen - Vaatu minu poole
- Andrei Zevakin feat. Grete Paia - Mis nüüd saab
- Frants Tikerpuu & Triin Niitoja - Laululind
Per Juryvoting für das Halbfinale qualifiziert:
- Kaia-Liisa Kesler - Vaikus
- Jyrise - Plaksuta
Ausgeschieden:
- Wiiralt - Kuradile
- Desiree - Siiani
- Silver Jusilo - Elu rüpes
- An-Marlen - Lõpuks muutub
- Meisterjaan - Vahel lilhtsalt

Erstmals seit 1998 gab es nur estnischsprachige Titel in einer Vorrunde des nationalen Vorentscheids. Damit sind die Hälfte aller Halbfinalisten ermittelt, am Montag präsentiert der Sender ERR die nächste Gruppe von Kandidaten, im Rahmen der Sendung "Ringvaade" werden sowohl zehn neue Interpreten als auch die Moderatoren der dritten Vorrunde am kommenden Samstag präsentiert, der Tradition folgend, dürften es erneut ehemalige Song Contest-Vertreter sein.

Heute: Zweites Viertelfinale in Estland


Estland
- Ein rein estnischsprachiges Viertelfinale steht uns heute bei ERR bevor. Der estnische Rundfunk schickt Uku Suviste und Tanja Mihhailova-Saar als Moderatoren in den Ring, zehn Kandidaten stellen dabei ausschließlich landessprachliche Beiträge vor. Es ist das erste Mal seit 1998, das eine estnische Song Contest-Show ohne englischsprachige Titel auskommt, damals galt jedoch noch die Sprachregelung der EBU. Unter den Kandidaten sind mit Andrei Zevakin & Grete Paia zwei bekannte Vorentscheidungsteilnehmer der letzten Jahre.

Die Teilnehmer des zweiten Viertelfinals in Estland:
01. - Helen - Vaatu minu poole
02. - Wiiralt - Kuradile
03. - Desiree - Siiani
04. - Andrei Zevakin feat. Grete Paia - Mis nüüd saab
05. - Silver Jusilo - Elu rüpes
06. - Jyrise - Plaksuta
07. - Frants Tikerpuu & Triin Niitoja - Laululind
08. - An-Marlen - Lõpuks muutub
09. - Meisterjaan - Vahel lilhtsalt
10. - Kaia-Liisa Kesler - Vaikus

Der Ablauf des zweiten Viertelfinals orientiert sich am Modus der Show vom letzten Samstag, drei der zehn Interpreten qualifizieren sich per Zuschauervoting für die beiden Halbfinals im Februar 2022, zwei weitere Kandidaten erreichen die nächste Runde durch eine Juryentscheidung. Insgesamt plant das estnische Fernsehen vier Viertelfinals mit 40 Interpreten. Die heutige Show kann ab 20:35 Uhr (MEZ, 21:35 Uhr Ortszeit) hier im Livestream verfolgt werden.

Teaser aller zehn Beiträge des Abends

Norwegen: Melodi Grand Prix-Finale am 19. Februar


Norwegen
- Ein neuer Morgen, eine neue Nachricht. Norwegens nationaler Rundfunk NRK hat seine Termine für den Melodi Grand Prix 2022 bekannt gegeben. Den Auftakt der sechsteiligen Show erleben wir bereits am 15. Januar, fünf Tage zuvor soll es bereits eine Veranstaltung geben, bei der alle 21 teilnehmenden Interpreten vorgestellt werden. Delegationsleiter Stig Karlsen erklärte in diesem Zusammenhang, dass die Qualität der Beiträge "sky high" sei.

Die Termine des Melodi Grand Prix 2022:
15.01.22 - 1. Halbfinale
22.01.22 - 2. Halbfinale
29.01.22 - 3. Halbfinale
05.02.22 - 4. Halbfinale
12.02.22 - Second Chance-Runde
19.02.22 - Finale

"Der Melodi Grand Prix bietet für jeden Geschmack etwas.", heißt es weiterhin, man kann sich also auf eine musikalisch vielfältige Line Up freuen. Zudem gehen auch Tickets für die Shows in den öffentlichen Verkauf, ab 275 NOK aufwärts. Der Sieger des Melodi Grand Prix am 19. Februar erhält das Startrecht beim Eurovision Song Contest in Turin und tritt damit die Nachfolge von Tix an, der mit "Fallen angel" in Rotterdam den 18. Platz belegte. Norwegen feiert in diesem Jahr sein 60jähriges Song Contest-Jubiläum.

Freitag, 26. November 2021

Slowenien: RTVSlo stellt EMA Freš-Kandidaten vor


Slowenien
- Bevor es mit der EMA, also dem slowenischen Vorentscheid richtig losgeht, findet auch 2022 zunächst eine Nachwuchs-Vorrunde unter dem Namen EMA Freš statt. 24 Kandidaten präsentieren sich dort innerhalb der nächsten drei Wochen. Jeweils zwei Kandidaten werden zwischen Montag und Donnerstag täglich in einem Duell aufeinandertreffen, die vier Sieger ihrer Duelle werden samstags von einer dreiköpfigen Jury, in der u.a. Eva Boto sitzt, auf ihre Eurovisionskompabilität überprüft. 

Die Teilnehmer an EMA Freš:
01. - Ain't Harmony
02. - Anja Vodošek
03. - De Liri
04. - Ella
05. - Emma
06. - Evita
07. - Hvala Brothers
08. - Ina
09. - Jaka Hliš
10. - Jon Vitezič
11. - Katja Korošec
12. - Katja Kos
13. - Lara Dovier
14. - Larayul
15. - Leya Leanne
16. - LPS
17. - Luma
18. - Marijan Novak & Špela Velikanje
19. - Mia Vučković
20. - Mitja Dragan
21. - Neli Jerot
22. - Nika S.
23. - Nina Sodnik
24. - Stela Sofia

Der Nachwuchswettbewerb stand allen Kandidaten unter 30 Jahren offen. Am Ende von EMA Freš qualifizieren sich vier für den eigentlichen slowenischen TV-Vorentscheid. Der slowenische Vorentscheid besteht selbst aus zwei Halbfinals und einer Finalshow. Dort werden am Ende zwölf Künstler im Finale um das Ticket für Turin antreten, ein genaues Datum ist noch nicht bekannt. Slowenien scheiterte in diesem Jahr mit "Amen" von Ana Soklič an der Finalqualifikation für Rotterdam. Zuletzt gelang dem Duo Zala Kralj & Gašper Šantl der Sprung ins Finale.

Rumänien: Finale der Selecţia Naţională am 5. März


Rumänien
- Nachdem TVR bereits ankündigte, dass wir mit Informationen zur Selecţia Naţională rechnen können, folgte heute in Bukarest die Bestätigung, dass der nationale Vorentscheid in Rumänien zurückkehrt. Das Finale der viermonatigen Suche soll am Samstag, den 5. März stattfinden. Insgesamt werden 45 Beiträge an den Shows der rumänischen Auswahl teilnehmen, das Prozedere beginnt bereits im Dezember, wenn eine Jury die Namen der teilnahmeberechtigten Kandidaten bekannt geben wird. Dies soll bis spätestens 23. Dezember der Fall sein.

Die 45 Beiträge werden dann in einem zweistufigen Halbfinale zur Auswahl gestellt. Vom 5. bis 10. Februar sollen eine Jury und die Zuschauer per Online-Voting über ihre Favoriten abstimmen, die Jury ermittelt 15 Beiträge, die Zuschauer fünf Titel, die in die zweite Runde des Halbfinals einziehen. Am 12. Februar findet eben jenes Halbfinale bei TVR statt, erst dann gibt es alle 20 Titel in ihrer Live-Version zu hören. Im Halbfinale beurteilen lediglich Juroren die Beiträge, nach jeder Performance werden Punkte vergeben, die Top Ten ziehen ins Finale ein.

Am 5. März findet dann die eigentliche Selecţia Naţională statt. Hier darf nun auch das TV-Publikum wieder mitentscheiden, wer Rumänien beim Eurovision Song Contest in Turin vertritt. Abgestimmt wird in der Endrunde zu jeweils 50% per Jury- und Televoting. Inzwischen wurde auch das Bewerbungsverfahren vom rumänischen Fernsehen eingeleitet, bis zum 10. Dezember können sich Interpreten und Komponisten direkt bei TVR melden. In diesem Jahr nominierte TVR die Sängerin Roxen für Rotterdam, die mit ihrem "Amnesia" im Halbfinale ausschied.

Schweden: SVT stellt 14 Melodifestivalen-Teilnehmer vor


Schweden
- Nicht nur die Australier haben Teile ihrer Kandidatenliste veröffentlicht, auch in Schweden gab es heute die ersten Namen der Melodifestivalen-Teilnehmer für 2022. Mit dabei ist der unvermeidbare John Lundvik, der mit seinem selbstverfassten "Änglavakt" drei Jahre nach seinem Song Contest-Ausflug in Tel Aviv einen dritten Anlauf startet. Zu den weiteren bekannten Gesichtern des Vorentscheids gehören Laimoo, Linda Bengtzing, Klara Hammarström und Lisa Ajax.

Die erste Hälfte der Melodifestivalen-Teilnehmer 2022:
01. - Anders Bagge - Bigger than the universe
02. - Laimoo - Bluffin
03. - Faith Kakembo - Freedom
04. - Linda Bengtzing - Fyrfaldigt hurra
05. - Danne Stråhed - Hallabaloo
06. - Cornelia Jakobs - Hold me closer
07. - Cazzi Opeia - I can't get enough
08. - Samira Manners - I want to be loved
09. - Omar Rudberg - Moving like that
10. - Klara Hammarström - Run to the hills
11. - Tribe Friday - Shut me up
12. - Theoz - Som du vill
13. - Niello & Lisa Ajax - Tror du att jag bryr mig
14. - John Lundvik - Änglavakt

Moderiert wird das schwedische Melodifestivalen im nächsten Jahr von Oscar Zia, der selbst 2013, 2014 und 2016 als Interpret dabei war. Den Auftakt der Show macht die erste Vorrunde in Malmö am 5. Februar. Nachdem die Andra Chansen durch eine weitere, fünfte Vorrunde ersetzt wurde, geht es über Göteborg, Linköping, Lidköping und Örnsköldsvik am 12. März zum Finale des schwedischen Vorentscheids in der Friends Arena in Stockholm. Die Namen der übrigen 14 Kandidaten werden in Kürze bekannt gegeben.

Australien: Nächste Kandidatengruppe bekannt


Australien
- Einen Monat nach der Bekanntgabe der ersten drei Kandidaten des australischen Vorentscheids "Australia Decides 2022", gab der Sender SBS in der Nacht die Namen der nächsten drei Interpreten bekannt, die sich aus über 700 Bewerbungen für das TV-Finale qualifizieren konnten. Diese ergänzen das bisherige Kandidatenfeld um Jaguar Jonze, Isaiah Firebrace und Pauline Curuenavuli alias Paulini. Die übrigen Kandidaten geben SBS und der Produktionspartner Blink TV in Kürze bekannt.

Die nächsten drei Teilnehmer von "Australia Decides":
04. - Sheldon Riley
05. - G-Nat!ion
06. - Andre Lambrou

Bei Sheldon Riley handelt es sich um einen erfahrenen Castingshow-Teilnehmer, 2018 belegte er bei "The Voice of Australia" den dritten Platz, 2020 nahm er an der 15. Staffel von "America's Got Talent" teil. G-Nat!ion sind eine sechsköpfige Girlband aus Adelaide, die bisher vor allem mit R'n'B-Material in Erscheinung tragen, Andre Lambrou ist ein recht neues Gesicht in der australischen Medienlandschaft und veröffentlichte Anfang des Jahres mit "Throne" seine Debütsingle. Der australische Vorentscheid findet am 26. Februar statt.

Donnerstag, 25. November 2021

Bulgarien: Intelligent Music Project fährt nach Turin!


Bulgarien
- BNT-Senderchef Emil Koshlukov bestätigte heute, dass Bulgarien beim kommenden Eurovision Song Contest in Turin vom Intelligent Music Project, einer fünfköpfigen Rockband vertreten wird. Neben den festen Bandmitgliedern wird das Bühnenteam vom chilenischen Singer/Songwriter Ronnie Romeo komplettiert. Die Band wurde vom bulgarischen Geschäftsmann Milen Vrabevski zusammengestellt, Teil der Gruppe wird auch Stoyan Yankulov sein, der gemeinsam mit seiner Duettpartnerin Elitsa Todorova bereits zweimal beim Song Contest dabei war.

Die eigentliche Gruppe besteht aus Stoyan Yankulov, Bisser Ivanov, Ivo Stefanov, Dimiter Sirakov und X Factor-Gewinner Slavin Slavchev. Das Projekt selbst hat aber eine sich stets verändernde Besetzung, die hier genannten Interpreten werden jedoch für Bulgarien zum Eurovision Song Contest fahren und das Land dort mit dem Titel "Intention" vertreten. Erste Informationen und Teaser zum bulgarischen Song Contest-Beitrag sollen vom Sender BNT Anfang Dezember publiziert werden. Bulgarien ist damit das erste Land, das nach dem italienischen Sieg auf Rock setzt.

Bulgarien nimmt seit 2005 am Eurovision Song Contest teil, nach anfänglichen Problemen, sich für das Finale zu qualifizieren, legte das Land ab 2016 mit Poli Genova, Kristian Kostov und der Gruppe Equinox bemerkenswerte Ergebnisse hin, insbesondere Kristian Kostov belegte mit "Beautiful mess" den hervorragenden zweiten Platz. Schon im September diesen Jahres verkündete das Intelligent Music Project am Song Contest teilnehmen zu werden, damals hier es, man warte lediglich noch auf den zu unterzeichnenden Vertrag.

Intelligent Music Project - I know (Hörprobe)

Mittwoch, 24. November 2021

Rumänien: Rückkehr der Selecţia Naţională bestätigt


Rumänien
- Wie so viele Nationen in diesem Jahr nimmt auch das rumänische Fernsehen TVR Abstand vom internen Auswahlverfahren und plant für die kommende Saison wieder mit einem öffentlichen Vorentscheid, der Selecţia Naţională. Ab dem 26. November, bis einschließlich 10. Dezember können sich interessierte Komponisten und Interpreten für den rumänischen Vorentscheid bewerben, das genaue Regelwerk der Veranstaltung sowie die Vorbedingungen der Interpreten und Beiträge werden in den kommenden Tagen veröffentlicht.

Delegationsleiterin Iuliana Marciuc freute sich über die Neuauflage der Selecţia Naţională und hofft auf eine vielversprechende Line Up. Sie lege großes Vertrauen in die Interpreten und auch in das Team des Senders TVR, dass man die Durststrecke der letzten Jahre durch eine erneute Finalqualifikation wieder ausgleichen könne. Tatsächlich flogen die letzten drei rumänischen Beiträge allesamt im Halbfinale der Eurovision raus, zuletzt konnten sich Ilinca & Alex Florea mit ihrem "Yodel it" für die Endrunde von Kiew qualifizieren.

2020 nominierte das rumänische Fernsehen die Sängerin Roxen für Rotterdam, die zwar im Rahmen eines Mini-Vorentscheids fünf Titel zur Auswahl stellte, selbst jedoch auf internem Wege für Rotterdam selektiert wurde. Nachdem der Contest 2020 coronabedingt ausfallen musste, wurde Roxens Teilnahme ins Folgejahr verschoben. Mit "Amnesia" galt sie als Mitfavoritin, musste sich mit einer farblosen Performance und schlechten gesanglichen Leistung jedoch als Zwölfte im Halbfinale vorzeitig verabschieden. Bis 2017 hatte Rumänien als eines der wenigen Länder eine 100%ige Finalquote.

Malta: Keine Unregelmäßigkeiten festgestellt


Malta
- Nach dem Eurovision Song Contest von Rotterdam kamen in Malta erste Zweifel an der Platzierung von Destiny Chukunyeres Beitrag in den Wettquoten auf. Der Titel "Je me casse" lag, dafür, dass er im Televoting abschmierte, im Vorfeld des Wettbewerbs hervorragend im Rennen. Schnell kamen Meldungen in Umlauf, dass Steuergelder dahingehend verwendet wurden, die Wettquoten zu Gunsten des maltesischen Beitrags aufzuwerten und gezielt die Quoten zu beeinflussen. Eine eingehende Prüfung kam nunmehr zu ihrem Abschluss.

Demnach, so berichtet der Malta Independent, habe eine weitreichende Untersuchung von Seiten des maltesischen Rundfunks PBS und der maltesischen Tourismusbehörden keinerlei Unregelmäßigkeiten festgestellt. Ein Sprecher des Premierministers Carmelo Abela erklärte, es sei alles stimmig, eine Geldverschwendung bzw. Irregularitäten in Hinblick auf geflossene Gelder, um die Wettquoten aufzuhübschen, seien nicht erfolgt. Der vollständige Untersuchungsbericht werde der Öffentlichkeit jedoch nicht vorgelegt.

Der maltesische Song Contest-Beitrag, inklusive aller Startgebühren und Produktionskosten wurde von The Times of Malta auf rund 650.000 Euro beziffert, die gleichermaßen vom öffentlich-rechtlichen Sender PBS und der maltesischen Tourismusbehörde aufgeteilt wurden. Ob und in welchem Umfang die Kosten auch darüber hinaus verwendet wurden, wird nicht eingehend geklärt. In einem Land, in dem Korruption und investigative Recherchen zu diesem Zwecke oftmals im Keim erstickt werden, muss somit erneut die "offizielle" Version geglaubt werden.

Dienstag, 23. November 2021

Italien: RAI reduziert "Giovani"-Kandidatenfeld


Italien
- Aus mehreren Pools hat das italienische Fernsehen nun seine zwölf Interpreten gefunden, die sich am 15. Dezember dem "Giovani"-Wettbewerb von San Remo stellen werden. Aus über 700 Bewerbungen hat das Künstlerkomitee des Festivals seine zwölf Hoffnungsträger gefunden. Acht der Kandidaten stammen aus der eigentlichen "Giovani"-Vorauswahl, vier weitere Interpreten wurden aus der "Area San Remo" ermittelt. Zwei der Kandidaten erhalten Mitte Dezember ein Ticket für das eigentliche Festival im Februar.

Die Teilnehmer des "Giovani"-Wettbewerbs in San Remo:
01. - Bais - Che fine mi fai
02. - Martina Beltrami - Parlo di te
03. - Esseho - Arianna
04. - Oli? - Smalto e tinta
05. - Matteo Romano - Testa e croce
06. - Samia - Fammi respirare
07. - Tananai - Esagerata
08. - Yuman - Mille notti
Die Teilnehmer aus der "Area San Remo":
09. - Destro - Agosto di piena estate
10. - Littamè - Cazzo avete da guardare
11. - Senza Cri - A me
12. - Vittoria - California

Nachdem die zwei Sieger von "Giovani" feststehen, haben eben jene Künstler Zeit, einen neuen Songvorschlag für San Remo einzureichen, der potentiell auch zum Eurovision Song Contest fahren könnte. Sie stoßen in den fünf Galashows zu den etablierten Künstlern der italienischen Musikszene, deren Namen sind bislang nicht bekannt. Die RAI setzt 2022 auf ein neues Modell für San Remo, nachdem man den langjährigen Nachwuchswettbewerb "Nuove proposte" zu Gunsten des neu installierten Modus abgesetzt hat.

Montag, 22. November 2021

Monaco: Haushalt sieht Song Contest-Gelder vor


Monaco
- Das Nachrichtenmagazin "L'Observateur de Monaco" berichtet heute überraschend, dass der monegassische Staat offenbar Gelder für die Teilnahme am Eurovision Song Contest 2023 eingeplant hat. In dem Bericht heißt es, dass der Staatshaushalt des kleinen Fürstentums an der Côte d'Azur rund 100.000 Euro zur Verfügung stellt, um "eine Bewerbung des Fürstentums am Wettbewerb der Eurovision 2023 in die Wege zu leiten". Sollte dies tatsächlich der Fall sein, wäre es die erste Teilnahme des Zwergstaates seit 2006.

Zwischen 2004 und 2006 wagte der monegassische Sender TMC ein Comeback zum Eurovision Song Contest, nachdem man zuletzt 1979 teilgenommen hatte. Damals, so erklärte Delegationsleiter Phil Bosco, habe man finanzielle Unterstützung vom monegassischen Staat erhalten, um an der Eurovision teilzunehmen. Nachdem die finanzielle Grundlage wegbrach, verzichtete TMC ab 2007 auf die Teilnahme. Zuletzt schied die Sängerin Séverine Ferrer mit dem polynesisch anmutenden "La coco-dance" im Halbfinale von Athen aus.

Mehrere halbherzige Versuche, erneut am Wettbewerb teilzunehmen, scheiterten bisher aufgrund der Finanzierung. Monacos nationaler Rundfunk TMC gehört zur französischen Sendergruppe um TF1, eine Teilnahme am Eurovision Song Contest ist nur in Zusammenarbeit mit staatlichen Institutionen möglich. TMC hat sich bisher nicht offiziell zu diesem Bericht geäußert, wir hoffen aber natürlich, dass L'Observateur Recht behält und Monaco ein ähnlicher Ehrgeiz beim Eurovision Song Contest packen könnte, wie San Marino. 

Estland: Kandidaten des zweiten Viertelfinals stehen fest


Estland
- Am Samstag hat das estnische Fernsehen Viertelfinale Nummer eins absolviert, da geht es bereits weiter. Wie schon am vergangenen Montag hat der Sender ERR im Rahmen der TV-Show "Ringvaade" die Namen der nächsten zehn Kandidaten vorgestellt, die sich dem Eesti Laul stellen werden. Und auch hier sind gleich zwei Dinge bemerkenswert. Zum einen ist das zweite Viertelfinale die erste Show eines estnischen Vorentscheids die komplett ohne englischsprachige Titel auskommt. Zum anderen erleben wir die Rückkehr von Interpreten wie Andrei Zevakin und Grete Paia.

Die Teilnehmer des zweiten Viertelfinals in Estland:
01. - Andrei Zevakin feat. Grete Paia - Mis nüüd saab
02. - An-Marlen - Lõpuks muutub
03. - Desiree - Siiani
04. - Helen - Vaata minu poole
05. - Jyrise - Plaksuta
06. - Kaia-Liisa Kesler - Vaikus
07. - Meisterjaan - Vahel lihtsalt
08. - Silver Jusilo - Elu rüpes
09. - Triin Niitoja & Frants Tikerpuu - Laululind
10. - Wiiralt - Kuradile

Auch dieses Viertelfinale wird wieder von ehemaligen Song Contest-Vertretern moderiert, ein schöner Brauch wie ich finde. In dieser Woche fällt diese Aufgabe dem diesjährigen Vertreter Uku Suviste, der mit "The lucky one" die Qualifikationshürde in Rotterdam verpasste, und Tanja zu, die Estland 2014 beim Eurovision Song Contest in Kopenhagen vertreten hat. Am Samstag qualifizieren sich erneut drei Kandidaten per Zuschauervoting für die Halbfinals im Februar, zwei weitere Kandidaten qualifizieren sich durch einen Jurybeschluss für die nächste Runde.

Sonntag, 21. November 2021

Eurovision am Sonntag (66)


Europa
- Heute ist Totensonntag, an dem die evangelischen Kirchen den Verstorbenen gedenken. Es ist aber gleichzeitig auch Tag 1 nach der ersten Show der neuen Eurovisionssaison. Gestern Abend fand in Estland nämlich das erste Viertelfinale des nationalen Vorentscheids Eesti Laul statt. Und ich kann nicht unbedingt behaupten, dass mich die Musik dort wahnsinnig vom Hocker gerissen hat. Von den qualifizierten Interpreten hat Stig Rästa meiner Meinung nach noch die überzeugendste Nummer im Aufgebot. Da bleibt die Hoffnung auf die drei weiteren Vorrunden. Morgen stellt ERR die nächsten zehn Interpreten vor, man darf gespannt sein.

Macht Fans mit Postings
wuschig: Ana Mena
Ansonsten drehte sich der bisher verstrichene November vor allem um einzelne Meldungen zu Irland, Georgien und Spanien. Tatsächlich ist das spanische Fernsehen in dieser noch sehr jungen Saison sehr auskunftsfreudig und veranstaltete sogar eine Podiumsdiskussion zum Thema Eurovision. Auch wenn bisher nicht bekannt ist, wer am geplanten Festival von Benidorm teilnehmen wird, so hat der neue Senderchef doch Wort gehalten und den Eurovision Song Contest wieder in den öffentlichen Fokus gerückt. In Hinblick auf Turin im Mai 2022 ist dies sicherlich keine schlechte Sache, im eigenen Land zunächst ordentlich die Werbetrommel zu rühren, unabhängig vom Ergebnis im Finale der Eurovision.

Und wo immer Interesse gestreut wird, da gibt es auch Gerüchte. Derer nahmen sich in dieser Woche die Wiwibloggs an und fragten, ob eine gewisse Ana Mena sich für das Festival von Benidorm beworben hat. Mit "Un beso de improviso" landete die in Estepona geborene Sängerin einen Sommerhit, ist sowohl in Spanien als auch in Italien bekannt und Wunschkandidatin diverser spanischer Fans. Genährt werden diese Gerüchte von ihr selbst, postete sie bei Instagram doch ein altes Mikrofon, das an die Siegertrophäe des Song Contests erinnert, der Untertitel zu diesem Bild lautet "Etwas wichtiges steht bevor". In dieser Woche folgte ein Schwarz-Weiß-Bild von der Siegerperformance von Massiel.

Holt sich Tipps beim Alt-
meister: Ikke Hüftgold
Nun würde die Teilnahme der 24jährigen das Interesse am Festival von Benidorm weiter steigern, solange aber noch nichts in trockenen Tüchern ist, nützen die besten Gerüchte und Interpretationen von Instagram-Postings nichts. Anders steht es um den deutschen Vorentscheid. Dieser hat bisher zwar noch keinen Namen, dafür aber seinen ersten prominenten Bewerber, der auch Beziehungen nach Spanien hat, nach El Arenal um genauer zu sein. Wie der Kölner Express meldet, hat sich Ikke Hüftgold für den deutschen Vorentscheid angemeldet und sich dabei Tipps von Ralph Siegel geholt, den er eigens hierfür in München besucht hat.

Bisher kennt man Ikke Hüftgold für lyrische Perlen wie "Salz auf die Eier", das in Zusammenarbeit mit Carsten Spengemann erschien, "Wo ist das Paracetamol" oder "Dicke Titten, Kartoffelsalat" oder sein Gastspiel bei Promi Big Brother. Ob der deutsche Vorentscheid, der ohnehin auf fragilem Boden gebaut ist, durch Interpreten wie den aus Limburg an der Lahn stammenden Ballermann-Sänger an Zuspruch gewinnt, mag ich bezweifeln, ich rechne allerdings auch nicht damit, dass der NDR bzw. die zuständigen Popwellen der ARD solche Bewerbungen ernsthaft in Betracht ziehen würden. Informationen zu weiteren Aspiranten liegen noch nicht vor, am 30. November endet die Bewerbungsphase für den deutschen Vorentscheid.

Werden beim JESC
einheizen: Ofenbach
Abgesehen von den neu installierten Viertelfinals des estnischen Vorentscheids ist der November tendenziell aber ein eher ruhiger Monat, diverse Nationen stecken schließlich noch in den Vorbereitungen für ihre Auftritte beim Junior Eurovision Song Contest, der am 19. Dezember in Paris stattfindet. Nach dem stark reduzierten Jahrgang, dem aufgrund der Corona-Pandemie viele Nationen fernblieben, kehren gleich acht Nationen zurück, darunter Albanien, Bulgarien, Irland und Italien. Unter dem Motto "Imagine" treten 19 Nationen auf, als Opener hat man sich das House-Duo Ofenbach engagiert, für Deutschland tritt die Zwölfjährige Pauline aus der Nähe von Koblenz mit "Imagine us" an. Nach absolviertem Junior-Wettbewerb dürfte auch das Tempo der "echten" Song Contest-Nachrichten anziehen.

Auch die übrigen Big Five-Länder versuchen sich durch neue Konzepte für Turin in ein gutes Licht zu stellen, die Italiener veranstalten Vorrunden für die begehrten San Remo-Startplätze und die BBC hat sich mit einer Agentur TaP Music einen prominenten Scouting-Partner ins Boot geholt. Anders als z.B. in Spanien sind hier jedoch bislang keine Namen in den Kandidatenpool geworfen worden. Wenn es nach britischen Fans geht, dürfte sich die Dancepop-Gruppe Steps gerne für Turin bewerben. Die fünfköpfige Gruppe, bestehend aus Claire Richards, Lisa Scott-Lee, Faye Louise Tozer, Ian "H" Watkins und Lee Latchford-Evans hatte ihre größten Erfolge um die Jahrtausendwende, etwa mit den Alben "Steptacular" und "Buzz". Seit 2017 musizieren sie wieder gemeinsam.

Passen musikalisch
zum ESC: Steps
Dabei haben sie in mehreren Interviews allerdings schon verraten, dass sie sich selbst geschworen haben, "egal was passiert", nie am Eurovision Song Contest teilzunehmen, auch wenn Bandmitglied Ian "H" Watkins großer Befürworter der Veranstaltung ist. Das hat die Band allerdings nicht gehindert sich an eurovisionärer Musik zu bedienen. Auf ihrem 2020 veröffentlichten Album "What the future holds" findet man z.B. den Titel "Something in your eyes", der eigentlich 2011 von Jenny Silver beim Melodifestivalen gesungen wurde, wo er in der Andra Chansen-Runde rausflog. Das Steps-Cover feierte neun Jahre später bei BBC Radio 2 seine Premiere und platzierte sich sogleich in den britischen Charts.

Da schon viele Interpreten im Laufe der Jahre bekehrt und ihre Meinung zum Eurovision Song Contest revidiert haben, dürfte auch eine Bewerbung der Steps nicht gänzlich utopisch sein. Sie selbst erklärten, man würde eine Teilnahme vielleicht noch mal überdenken, zunächst müssten Interpreten wie Ed Sheeran oder Adele vorfühlen, wie es beim Song Contest läuft. Tatsächlich spricht mich ihr musikalisches Repertoire auch ziemlich an, Lieder wie "Scared of the dark" oder eben jenes Jenny Silver-Cover prägen sich durchaus im Frontallappen ein. Und schlechter kann es für das Vereinigte Königreich sowieso nicht mehr laufen. Wir dürfen sehr gespannt sein, was die BBC für 2022 findet, ob Altstars, absolute Beginner oder irgendwas dazwischen, alle Optionen stehen offen. 

Und mit dem bezaubernden "Something in your eyes" beschließe ich dieses Posting und wünsche noch einen entspannten Sonntag.

Steps - Something in your eyes

Samstag, 20. November 2021

Estland: Stig Rästa und Evelin Samuel sind weiter


Estland
- In der nördlichsten Baltikumrepublik wurde heute Abend erstmals für den nationalen Vorentscheid Eesti Laul abgestimmt. Die estnischen Zuschauer waren aufgerufen, drei Beiträge für die Halbfinals auszuwählen, eine Jury votierte zwei weitere Titel in die nächste Runde. In eben jener achtköpfigen Jury saßen u.a. die ehemaligen Eesti Laul-Teilnehmer Sissi, Synne Valtri und Egert Milder sowie verschiedene Radiomoderatoren. Schon jetzt ausgeschieden ist die Gruppe Traffic, die seit 2009 regelmäßig beim Vorentscheid vertreten war.

Das Ergebnis des ersten Viertelfinals in Estland:
Per Zuschauervoting für das Halbfinale qualifiziert:
- Stig Rästa - Interstellar
- Boamadu - Mitte kauaks
- Evelin Samuel - Waterfall
Per Juryvoting für das Halbfinale qualifiziert:
- Jaagup Tuisk - Kui vaid
- Maian - Meeletu
Ausgeschieden:
- Kéa - Everytime
- Fiona & Me - Feel like this
- Peter Põder - Koos lõpuni
- Little Mess - Hea päev
- Traffic - Kaua veel

Bis die oben genannten Qualifikanten erneut beim Eesti Laul an der Reihe sind werden noch einige Monate ins Land ziehen. Zunächst finden an den kommenden drei Samstagen noch die übrigen Viertelfinals statt, ehe der estnische Vorentscheid für Turin dann eine längere Pause bis Februar 2022 einlegt. Die Namen der Teilnehmer der zweiten Vorrunde gibt das estnische Fernsehen am Montag im Rahmen der TV-Show "Ringvaade" bekannt, ebenso wie es bereits in dieser Woche der Fall war.

Irland: Delegationsleiter kündigt dreiteiliges Voting an


Irland
- In einem Podcast hat der irische Delegationsleiter Michael Kealy seine Ideen präsentiert, auf welche Art und Weise der nächste Interpret für den Eurovision Song Contest 2022 ermittelt wird. Nachdem die Rückkehr des nationalen Vorentscheids in einer Spezialausgabe der "Late Late Show" bereits bestätigt ist, geht es nun um den Wertungsmodus. Bisherige Auswahlen fanden unter dem Wertungsverfahren von jeweils 50% Jury- und Televoting statt. Nunmehr plant das irische Team offenbar auch eine internationale Jury in den Prozess einzubeziehen.

"Wir werden möglicherweise eine Kombination aus nationaler Jury, einer internationalen Jury und den Zuschauern haben, die aus den fünf oder sechs Liedern auswählen, wer nach Turin fährt.", so Kealy. Eine Option wäre es, den drei Votinggruppen jeweils ein Stimmrecht von 33% zu geben, offiziell ist das Prinzip jedoch noch nicht. RTÉ erhielt insgesamt 320 Einsendungen für den irischen Vorentscheid, die nunmehr gesichtet und aussortiert werden. Als möglichen Termin für den Vorentscheid nannte Kealy Freitag, den 21. Januar, wenngleich sich auch dies noch einmal ändern kann.

Kealy sagte auf die Frage, warum der Vorentscheid wieder im Rahmen der Latenight-Show stattfindet, dass er gerne auch ein Format wie das schwedische Melodifestivalen eingeführt hätte, dies aus finanziellen Gründen aber nicht möglich sei. Wenn man ein solch großes Projekt ins Leben rufen würde, fehle an anderer Stelle das Geld für Formate wie z.B. "Dancing with the stars". Zuletzt fand 2015 ein irischer Vorentscheid statt, damals gewann Molly Sterling mit dem Titel "Playing with numbers", der allerdings unter "Ferner liefen" im Halbfinale von Wien ausschied.

Georgien: Circus Mircus veröffentlichen Manifest


Georgien
- Die Mitglieder von Circus Mircus werden aller Voraussicht nach noch eine ganze Weile anonym bleiben. Bei Instagram präsentierte das Kollektiv, das Georgien beim Eurovision Song Contest in Turin vertreten wird, ein Manifest, das Erinnerungen an den Bro-Code von "How I met your mother" weckt. In dem Sechs-Punkte-Manifest heißt es unter anderem, dass die Identität des Einzelnen nicht zählt, solange man Teil von Circus Mircus ist, jedes Mitglied ist gleich, jedes Mitglied ist einzigartig. Was etwas sektenhaft klingt, weckt zumindest schon mal Interesse am georgischen Beitrag für 2022.

Circus Mircus Manifesto:
1. - C.M. is a fellowship of people who share their desire to create something extraordinary.
2. - Your identity does not matter as long as you are a part of C.M., for no one person can take credit for the movements work.
3. - Genre is for the weak.
4. - Every member is equal, every member is unique.
5. - Ask "Why", not "Who".
6. - Honor the golden rule of anonymity.

Das georgische Fernsehen GPB hat außer einigen ominösen Andeutungen bisher ebenfalls kein Wort zu den Mitgliedern von Circus Mircus veröffentlicht. Man verspricht jedoch eine unerwartete audio-visuelle Erfahrung. Eine erste Meldung von Eurovision.tv kann mittlerweile wieder relativiert werden, dort wurde erklärt, dass alle drei Mitglieder Absolventen einer Zirkusschule in Tiflis seien, eine solche existiert dort aber nicht. Bei Lyrics.com werden hingegen erste Zusammenhänge mit Nika Kocharov & Young Georgian Lolitaz geknüpft, deren Bandmitglieder teilweise an bisher von Circus Mircus veröffentlichten Texten beteiligt waren.

Heute: Erstes Viertelfinale in Estland


Estland
- Das erste TV-Event der neuen Vorentscheidungssaison für Turin 2022 steht bevor. Am Abend findet das erste Viertelfinale des estnischen Vorentscheids statt. Ines und Tanel Padar kündigen ab 20:35 Uhr (MEZ) zehn Interpreten an, die sich um fünf Plätze in den beiden Halbfinals empfehlen. Drei der Titel qualifizieren sich per Zuschauervoting, zwei weitere Titel erreichen die nächste Runde per Juryentscheid. Mit dabei sind zwei ehemalige Song Contest-Vertreter, Evelin Samuel, die 1999 in Jerusalem dabei war und Stig Rästa, Duettpartner von Elina Born im Jahr 2015.

Die Teilnehmer des ersten Viertelfinals in Estland:
01. - Jaagup Tuisk - Kui vaid
02. - Boamadu - Mitte kauaks
03. - Evelin Samuel - Waterfall
04. - Fiona & Me - Feel like this
05. - Kéa - Everytime
06. - Peter Põder - Koos lõpuni
07. - Little Mess - Hea päev
08. - Maian - Meeletu
09. - Stig Rästa - Interstellar
10. - Traffic - Kaua veel

In den kommenden Wochen finden noch drei weitere Viertelfinals des Eesti Laul statt, ehe dann bis Februar 2022 eine Kreativpause herrscht. Die übrigen Kandidaten des Vorentscheids werden wöchentlich vom Sender ERR präsentiert. Zunächst geht es aber um die oben genannten Interpreten und ihr Weiterkommen. Wer die erste Show des Eesti Laul live mitverfolgen möchte, hat ab 20:35 (MEZ, 21:35 Uhr Ortszeit) hier die Gelegenheit in den Livestream des Senders ERR zu schalten.a

Donnerstag, 18. November 2021

Heute: ABU TV Song Festival 2021 in Kuala Lumpur


Malaysia
- Heute feiert das ABU Song Festival sein zehnjähriges Bestehen. Aufgrund der Corona-Pandemie findet die Veranstaltung nur mit vorab aufgezeichneten Performances statt, die Übertragung in den Maverick Pulse Studios in Kuala Lumpur erfolgt dennoch live. Was einst als asiatisches Pendant zum Eurovision Song Contest gesehen wurde, stellte sich im Nachgang als Veranstaltung ohne Wettbewerbscharakter und ohne Sieger heraus. In Kuala Lumpur treten insgesamt zehn Nationen an.

Die Teilnehmer des ABU Song Festivals 2021:
01. -Brunei - Suzan Maidin - I'm a woman
02. -Indien - Summersalt - Public adress system of the Khasi people
03. -Indonesien - Denny & Nonou + Mixline Band - Sense of Nusantara
04. -Japan - Milet - Inside you
05. -Kasachstan - Amre - Waves of life
06. -Macau - Dr. Jen - Say you love me
07. -Malaysia - Amir Jahari - Ingga
08. -Südkorea - Itzy - Loco
09. -Türkei - İlyas Yalçıntaş - Gel be gökyüzüm
10. -Vietnam - The Pentatonic - White snow and red azalea

Das ABU TV Song Festival fand erstmals 2012 in der südkoreanischen Hauptstadt Seoul statt, in den Hochzeiten nahmen bis zu 16 Nationen am Festival teil. Bisherige Gastgeber waren u.a. die Rundfunkanstalten von Vietnam, der das Festival im Opernhaus von Hanoi veranstaltete, die Türkei, Indonesien, China, Turkmenistan und Japan. Im letzten Jahr wurde das Festival erstmals aufgezeichnet, auch damals fand die Show in Malaysia statt. Trotz des potentiell gewaltigen TV-Markts, fristet das Festival ein Schattendasein.