Sonntag, 16. Mai 2021

FESC: Rea Garvey gewinnt für Irland


Deutschland
- Nein, ich habe den Free European Song Contest wieder nicht auf ProSieben verfolgt, irgendwie weil ich schon geahnt habe, dass es eine mit Werbeblöcken verseuchte, langatmige Show werden würde. Und wenn ich mir die Kritiken bei Facebook so anschaue, scheine ich Recht behalten zu haben. In diesem Sinne liefere ich nur kurz das Endergebnis des diesjährigen Wettbewerbs nach, der wie schon im Vorjahr von Conchita Wurst und Steven Gätjen aus der Lanxess Arena in Köln verwaltet wurde. 
Rea Garvey tritt damit die Nachfolge von Nico Santos an, der 2020 den ersten von Stefan Raab kreierten Free European Song Contest gewann.

Das Ergebnis des Free European Song Contests 2021:
01. - 116 -Irland - Rea Garvey - The one
02. - 094 -Niederlande - Danny Vera - Rollercoaster
03. - 077 -Belgien - Milow - ASAP
04. - 077 -Schottland - Amy Macdonald - Statues
05. - 069 -Deutschland - Helge Schneider - Supergeiler Helge Schneider
06. - 068 -Türkei - Elif - Alles helal
07. - 067 -Österreich - Mathea - Tut mir nicht leid
08. - 065 -Frankreich - Hugel feat. Bloodline - VIP
09. - 060 -England - Mighty Oaks . Mexico
10. - 052 -Spanien - Juan Daniél - Corazón
11. - 041 -Italien - Mandy Capristo - 13 Schritte
12. - 040 -Schweiz - Seven - Unser kleines Wunder
13. - 034 -Polen - Fantasy - Wild boys
14. - 027 -Slowenien - Ben Dolic - Stuck in my mind
15. - 023 -Griechenland - Sotiria - Herz
16. - 018 -Kroatien - Jasmin Wagner - Gold

In allen Nationen, abgesehen von Deutschland, Österreich und der Schweiz, die per Televoting über ihre Favoriten abstimmen konnten, saßen ansonsten Juroren, die an der Meinungsfindung beteiligt waren. So votierten u.a. der französische DJ Ofenbach, Irlands zweifacher Song Contest-Sieger Johnny Logan, Pietro Lombardi für Italien, Sylvie Meis für die Niederlande und Nathan Evans für Schottland. Mit Lina Kuduzović war zudem eine alte Bekannte für Slowenien als Spokesperson zu sehen, nahm sie doch 2020 mit "Man like u" an der EMA für Rotterdam teil. 

2 Kommentare:

  1. Zum Glück hast du es nicht geschaut wie ich, was hab ich gesehen? Fast nichts xD bin irgendwann eingepennt, war langweilig und das Rea gewonnen hat verwundert halt nicht wirklich, halt das bekannteste Gesicht bei ProSieben....

    AntwortenLöschen
  2. Ich habe, da ich bei Freunden bis zur Ausgangssperre zu Besuch war, erst um kurz nach zehn angefangen das ganze zu verfolgen und konnte so bei den Werbeblöcken vorspulen. Daher war das ganze auch durchaus kurzweilig, obwohl die Moderation unterirdisch war. Die Songs hingegen und die Diversität in den Genres hat mir gut gefallen, meine Favoriten waren die Türkei, Griechenland und Rea Garvey.

    AntwortenLöschen