Montag, 17. Mai 2021

Weißrussland: BTRC verzichtet 2021 auf Übertragung


Weißrussland
- Kein großer Verlust ist dieses Jahr die Disqualifikation von Weißrussland beim Eurovision Song Contest. Der Sender BTRC hat bekanntermaßen eine Gruppe nominiert, die offen Pro-Lukatschenko sind und in ihrem ausgewählten Titel "Ya nauchu tebya" die weißrussische Opposition verhöhnen. Der Text war schlussendlich auch Grund genug für die Europäische Rundfunkunion einzuschreiten und den Sender nach einer Gnadenfrist zu disqualifizieren. Somit ist Weißrussland erstmals seit dem Debüt 2004 nicht beim Song Contest dabei.

Nunmehr hat Eurovoix.com auch nachgeforscht und herausgefunden, dass der Song Contest in diesem Jahr nicht auf der Programmliste von BTRC zu finden ist. Weißrussland wird den Song Contest aus Rotterdam somit nicht übertragen. Seit 2003 war es in Weißrussland üblich, den Wettbewerb live auszustrahlen, in diesem Jahr verzichtet man offenbar aus gutem Grund auf die Übertragung, ich stelle mir auch vor, was ein Kommentator zu sagen hätte und erklären müsste, warum sein Land nicht an der Eurovision teilnimmt. BTRC hat keine näheren Angaben gemacht, seit der Disqualifikation gab es keinerlei Informationen mehr aus Minsk.

Weißrussland hat erstmals 2004 mit dem Duo Aleksandra & Konstantin in Istanbul teilgenommen und war seither stets dabei. Schon immer polarisierten Beiträge, man durch vollkommenen Trash, ich erinnere an die großartige Angelica Agurbash im Jahr 2005, die gleich zweimal ihren Song tauschte, aber auch durch unterschwellige und offensichtliche politische Stellungnahmen in den Texten. So sang Anastasia Vinnikova dereinst in Düsseldorf eine Ode an ihr Land, "I love Belarus" scheiterte aber ähnlich wie viele weitere Beiträge des Landes bereits im Halbfinale. Ob Weißrussland 2022 wieder mit dabei sein wird ist offen.

3 Kommentare:

  1. Klar bis jetzt war weissrussland auch nicht umbedingt der grosse wurf. Was doch etwas aussergewönlich ist den russland und aserbaitschan schrecken oder schreckten vor nichts zurück damit der esc zu ihnen kommt und sich ihre führung ins scheinwerferlicht stellen konnte. Andererseits fürchtet man in westeuropa nichts mehr als einen esc in minsk

    AntwortenLöschen
  2. Gibt es die regel nicht mehr, dass man den esc übertragen muss, um im folgenden jahr teilzunehmen?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein, die wurde vor ein paar Jahren schon gestrichen.

      Löschen