Samstag, 29. Mai 2021

USA: NBC schaltet Bewerbungsformular frei


USA
- Nachdem der Eurovision Asia Song Contest wieder einmal krachend gescheitert ist, nimmt nun der American Song Contest Fahrt auf. Die EBU vergab die Marken- und Konzeptrechte an den Sender NBC, der nunmehr einen Bewerbungsaufruf gestartet hat. Interessierte Künstler können sich per Online-Formular für die Erstausgabe im nächsten Jahr bewerben. Ähnlich wie beim Eurovision Song Contest gelten die Regeln, dass ein Interpret mindestens 16 Jahre alt sein muss und es sich bei den Songs um Originale handelt.

Der American Song Contest ist für alle Kandidaten offen, die entweder aus einem der 50 US-Bundesstaaten, dem District of Columbia oder einem der fünf Überseegebiete Amerikanisch-Samoa, Guam, den Nördlichen Marianen, Puerto Rico oder den Amerikanischen Jungferninseln stammt. Anders als beim Eurovision Song Contest wird jedoch keine Längenbeschränkung für die Dauer eines Liedes vorgegeben. Auch über die Anzahl an Teilnehmern die ein Act umfasst, gibt es keine Beschränkungen, vom Solisten bis zur Band sind alle Teilnehmer willkommen.

Der amerikanische Wettbewerb wird sich aufgrund der Teilnehmerzahl in Viertelfinals, Halbfinals und eine Finalshow gliedern. Das genaue Konzept haben die Organisatoren, allen voran Mentor Christer Björkman, vor kurzem erläutert. Das Voting wird analog zum Eurovision Song Contest aus einer Mischung aus Zuschauer- und Juryvoting bestehen. Die Erstausgabe des American Song Contests ist für 2022 geplant, mehrere TV-Sender hatten zuvor Interesse an einer Durchführung signalisiert. Es wäre das erste Mal, das ein Wettbewerb nach dem Konzept der Eurovision auf dem amerikanischen Kontinent stattfinden würde.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen