Donnerstag, 6. Mai 2021

Deutschland: Barrierefreies und Göttliches


Deutschland
- Und wo wir schon dabei sind, folgen hier auch sogleich die deutschen Programmhinweise für die Eurovisionswoche, denn der Eurovision Song Contest 2021 wird auch in diesem Jahr wieder im Sinne der Inklusion für Hör- und Sehgeschädigte übertragen. So bietet der NDR zu allen drei Liveshows aus Rotterdam sowohl Untertitel als auch Audiodeskription und Übersetzungen in deutscher Gebärdensprache an. Für schwerhörige und gehörlose Zuschauer gibt es wie schon seit vielen Jahren den Service über die entsprechenden Videotexttafeln.

Alle Shows werden zusätzlich auch von Thorsten Rose durch Gebärdensprache für gehörlose Menschen begleitet. Dieser übersetzt sowohl die Songtexte als auch den Kommentar von Peter Urban. Für Menschen mit Sehbehinderungen wird per zweiter Tonspur die Audiodeskription, die auch per Livestream auf Eurovision.de zu sehen ist, angeboten. Nähere Informationen gibt es hier auf der offiziellen Seite der Eurovision. Auch die Vor- und Nachberichterstattung mit Barbara Schöneberger soll per Videotext zugänglich sein.

Zu guter Letzt möchte ich noch über das legendäre Wort zum Sonntag schreiben, welches natürlich wieder in der obligatorischen Chips-holen-Pause ab 20:55 Uhr (MEZ) am Samstagabend gesprochen wird. In diesem Jahr wird es wieder vom katholischen Pfarrer Gereon Alter aus Essen verlesen, der schon 2011 vor dem Wettbewerb in Düsseldorf, aber auch 2015 und 2018 vor der Eurovision über Gott und die Welt sprach. Für die Gläubigen und Interessierten gibt es hier weitere Informationen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen