Donnerstag, 16. Mai 2019

Eurovision 2019: Vertrag mit Madonna unter Dach und Fach



Vereinigte Staaten/Israel - Offenbar haben die Kontraktschwierigkeiten und das Gezeter um einen nicht unterschriebenen Vertrag ein Ende. Israelische Medien berichten, dass der notwendige Vertrag zwischen allen beteiligten Parteien unterzeichnet wurde und Madonnas Auftritt im Eurovisionsfinale am Samstag nichts mehr im Wege steht.

Die Europäische Rundfunkunion listet Madonna zwar nach wie vor nicht in der offiziellen Line Up für das Pausenprogramm, den Organisatoren nahe stehende Quellen vermelden allerdings, dass das Gerüst um Madonnas Performance im Finale am 18. Mai steht. Die Sängerin ist mittlerweile auch vor Ort in Israel.

Jon Ola Sand erklärte vorgestern noch, solange kein Vertrag unterzeichnet wurde, dürfe man nicht davon ausgehen, dass Madonna im Finale auftreten wird. Die Sängerin ist mit einem 135köpfigen Team angereist, darunter zahlreiche Backings und Tänzer, die während ihres kurzen Gastspiels als Interval-Act mit ihr auf der Bühne stehen. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen