Freitag, 31. Mai 2019

Nordmazedonien: Präsident empfängt Tamara Todevska


Nordmazedonien - "Du bist zu einer Heldin geworden, eine starke Stimme des Stolzes von Mädchen und Frauen, die für ihre Rechte kämpfen.", wird der nordmazedonische Präsident Zoran Zaev bei einem gestrigen Treffen mit der Sängerin Tamara Todevska in Skopje zitiert. Der Präsident des Landes lobte und würdigte Tamaras herausragende Platzierung beim Eurovision Song Contest in Tel Aviv.

Präsident Zoran Zaev empfing
gestern Tamara Todevska
Die nordmazedonische Song Contest-Delegation wurde gestern vom Büro des Präsidenten empfangen und für ihren Erfolg in Tel Aviv gelobt. Tamara holte mit ihrem Titel "Proud" nicht nur den siebten Platz im Gesamtklassement sondern gleichzeitig auch noch den Sieg beim Juryvoting, nachdem die konstruierte weißrussische Juryabstimmung korrigiert wurde. In Anerkennung dieses Ergebnisses gab es für Tamara auch noch eine der höchsten Auszeichnungen des Landes.

Zaev betonte, Tamara sei mit ihrer Song Contest-Teilnahme eine Botschafterin ihres Landes gewesen und hätte auch dafür gesorgt, den neuen Landesnamen Nordmazedonien international bekannter zu machen. "Proud" wurde intern vom Sender MKRTV ausgewählt, um Nordmazedonien beim Song Contest zu vertreten. Tamara Todevska, ohnehin schon eine der bekanntesten Sängerinnen des Landes, vertrat ihr Land bereits 2008 in Belgrad, schied damals allerdings im Halbfinale aus.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen