Dienstag, 7. Mai 2019

News-Splitter (751)



Deutschland - Die Line Up der Vor- und Nachberichterstattung des Eurovision Song Contests im Ersten steht. Auf der Hamburger Reeperbahn wird schon ab 20:15 Uhr kräftig gefeiert, als weitere musikalische Gäste wurden nun auch noch der belgische Sänger Milow, der Däne Christopher und Alexa Feser bestätigt. Zuletzt genannte nahm 2015 am deutschen Vorentscheid teil. Zudem wurde nun auch final bestätigt, dass die deutsche Jurywertung von Barbara Schöneberger vorgetragen wird. Neben den bereits genannten Interpreten treten außerdem Stefanie Heinzmann, Sarah Connor, Laing, Annett Louisan, Nico Santos und Michael Schulte auf.

Malta - Was im Malta-Posting vorhin unterging ist, dass sich Michela Pace ein bekanntes Gesicht für ihren Background verpflichten konnte. Keine Geringere als die Siegerin des Junior Eurovision Song Contests, Destiny Chukunyere, begleitet die "Chameleon"-Sängerin auf der Bühne von Tel Aviv. Destiny hatte beim Song Contest-Finale 2016 einen kurzen Cameo-Auftritt. Sie gewann 2015 in Sofia mit dem Titel "Not my soul" und belegte später bei "Britain's Got Talent" den sechsten Platz. Michela, die heute erstmals ihr "Chameleon" probte, wurde selbst durch ihren Sieg bei der ersten Staffel von "X Factor" auf Malta bekannt und sicherte sich dadurch ihr Eurovisionsticket.

Nordmazedonien - Die ersten Halbfinalproben haben ein bisschen was bei den Buchmachern durcheinander gewirbelt. Zwar stehen die Niederlande, Russland und Italien noch immer auf den Treppchenplätzen, wenn es laut Wettquoten um den Sieg des 64. Eurovision Song Contests geht, dahinter hat sich aber nach der heutigen Probe Chingiz Mustafayev aus Aserbaidschan gemütlich gemacht. Darauf folgen Schweden, die Schweiz und Malta. Auch Tamara Todevska aus Nordmazedonien hat es inzwischen in die Qualifikationsränge geschafft und steht inzwischen mit einer durchschnittlichen Quote von 65:1 als beste Nation des ehemaligen Jugoslawien da. Nordmazedonien war zuletzt 2012 in Baku mit Kaliopi im Finale vertreten.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen