Sonntag, 19. Mai 2019

Eurovision 2019: Konsequenzen für Island



Island - Da wird sich das isländische Fernsehen noch einmal verantworten müssen. Die Europäische Rundfunkunion hat unmittelbar nach dem Finale von Tel Aviv angekündigt, dass das Zeigen der palästinensischen Flaggen von Hatari, während der Bekanntgabe ihrer Televotingpunkte, Thema beim nächsten Treffen des Executive Boards der Eurovision sein wird. Hatari wurden für ihr politisches Statement auch vom Saalpublikum ausgebuht.

Bereits vor ihrem Sieg beim isländischen Vorentscheid haben sich Hatari als Sympathisanten der BDS-Bewegung gezeigt und Protest angekündigt. Die Europäische Rundfunkunion hat das isländische Fernsehen RÚV belehrt und auch mit Konsequenzen gedroht, sollte es zu Zwischenfällen kommen, was nun im Finale auch so passiert ist. Sicherheitskräfte des Senders KAN im Greenroom haben vergeblich versucht, der Band die Flaggen abzunehmen.

Die Isländer waren aber nicht die einzigen, die ein Statement abgaben. Zu beobachten war auch, dass zwei der Tänzer von Madonna auf dem Rücken kleine Fähnchen von Israel und Palästina trugen. Auch hier wird die Europäische Rundfunkunion noch eine Untersuchung einleiten. Madonna war von einem israelischen Milliardär für das Finale eingekauft worden, der Auftritt endete aber in einer schwachen Gesangsleistung.

Kommentare:

  1. Die haben sich das echt getraut, eigentlich hat es da nichts zu suchen aber mutig.

    AntwortenLöschen
  2. einfach nur respektlos meiner meinung nach auch wenn das ein sehr sensibles thema ist

    AntwortenLöschen
  3. Ich finds Gut das Hatari die Palestinische Flage Gezeigt hat.Die Jungs haben doch Volkommen Recht.Israel führ doch seid Jahren mit den Palestinern Krieg.Die Jungs haben meinen Respekt.

    AntwortenLöschen
  4. Ich habe es gefeiert und ich denke, die Isländer vor den Fernsehern auch :D Aber ich dachte bei all den Sicherheitsvorkehrungen, wäre es unmöglich eine palästinensische Flagge zu schmuggeln.

    Aber nunja, es wurde von Hatari irgendwie angekündigt und deshalb haben die Isländer die Band nach Israel gewählt.

    AntwortenLöschen
  5. Iveta zeigte 2016 die Flagge Bergkarabachs. Kosovo sieht man stets im Publikum schwenken - da braucht man hier echt kein Fass aufmachen, da hatte ich schlimmeres befürchtet. Israel sollte froh sein nicht mehr Gegenwind bekommen zuhaben.
    Ergo ich fand's gut!

    Ich frage mich noch warum die wegen den Tänzern von Madonna diskutieren wollen. Die hat Israel doch letztendlich selbst dahin gebracht :D

    AntwortenLöschen