Sonntag, 19. Mai 2019

Niederlande gewinnen Eurovision Song Contest 2019!


Europa - Duncan Laurence hat sich in seiner Favoritenrolle am Ende doch behaupten können. Mit 492 Punkten konnte sich der Niederlande im Herzschlagfinale gegen Jurysieger John Lundvik aus Schweden durchsetzen, der ähnlich wie Benjamin Ingrosso beim Publikum nicht punkten konnte. Noch weniger punkteten Carlotta und Laurita bei den Zuschauern, Deutschland holte keinen einzigen Punkt im Televoting und beendet den Abend als 24. Schlusslicht der Tabelle ist das Vereinigte Königreich.

Das Ergebnis des Eurovision Song Contests 2019:
01. - 492 -  Niederlande - Duncan Laurence - Arcade
02. - 465  Italien - Mahmood - Soldi
03. - 369  Russland - Sergey Lazarev - Scream
04. - 360  Schweiz - Luca Hänni - She got me
05. - 338  Norwegen - Keiino - Spirit in the sky
06. - 332  Schweden - John Lundvik - Too late for love
07. - 297  Aserbaidschan - Chingiz Mustafayev - Truth
08. - 295  Nordmazedonien - Tamara Todevska - Proud
09. - 285  Australien - Kate Miller-Heidke - Zero gravity
10. - 234  Island - Hatari - Hatrið mun sigra
11. - 157  Tschechien - Lake Malawi - Friend of a friend
12. - 120  Dänemark - Leonora - Love is forever
13. - 105  Slowenien - Zala Kralj & Gašper Šantl - Sebi
14. - 105  Frankreich - Bilal Hassani - Roi
15. - 101  Zypern - Tamta - Replay
16. - 095  Malta - Michela Pace - Chameleon
17. - 092  Serbien - Nevena Božović - Kruna
18. - 090  Albanien - Jonida Maliqi - Ktheju tokës
19. - 086  Estland - Victor Crone - Storm
20. - 081 -  San Marino - Serhat - Say na na na
21. - 071  Griechenland - Katerine Duska - Better love
22. - 060  Spanien - Miki - La venda
23. - 047  Israel - Kobi Merimi - Home
24. - 032  Deutschland - S!sters - Sister
25. - 031  Weißrussland - Zena - Like it
26. - 016  Großbritannien - Michael Rice - Bigger than us

Einen Achtungserfolg erzielte Nordmazedonien bei seiner ersten Finalteilnahme seit 2012. Tamara Todevska endete im Juryvoting mit ihrem bedeutungsschweren "Proud" an zweiter Stelle. Im Verlauf des Votings ist so viel passiert, dass ich zeitweise den Überblick verloren habe und die Wertungen noch einmal in einer langen Nacht ausklamüsern muss. In der Eile habe ich nur gesehen, dass das deutsche Publikum seine zwölf Punkte an Norwegen und zehn Zähler an Luca Hänni verteilt hat. Den Rest sowie die Semifinalergebnisse reichen wir in Kürze nach! Herzlichen Glückwunsch aber vor allem an die Niederlande, die erstmals seit 1975 wieder einen Song Contest gewinnen!

Kommentare:

  1. Das war ja mal richtig spannend der Abend. Die Art und Weise, wie das Ergebnis verkündet wurde war mega (natürlich nicht aus deutscher Sicht).

    Also wenn ich es richtig gesehen habe, hat NORWEGEN das Televoting gewonnen, was ich sehr überraschend finde.
    Die Niederlande haben somit einen Sieg á la Ukraine in 2016. Weder Jury- noch Televoting gewonnen, aber den Gesamtsieg geholt.

    Freut mich natürlich sehr für die Niederlande. Ich bin in Duncan Laurence Stimme einfach verliebt :)

    Und ISLAND hat doch noch seinen Skandal gehabt. Bin gespannt, welche Konsequenzen es haben wird.

    AntwortenLöschen
  2. Kann mir einer sagen, warum Israel beim Juryvoting von Weissrussland die 12 Punkte bekommen hat? War das ein Zufallsgenerator oder hat man bewusst Israel die 12 Punkte gegeben?

    PS: Ich ziehe meinen Hut vor Island! Ganz geile Aktion mit Palästina.. der ESC ist von der organisatorischen Seite schon seit langem politisch.. endlich kehrte sich das Blatt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oder Deutschland 8 Punkte? Dachte da wird irgendein Durchschnitt berechnet oder so?

      Löschen
    2. Ich denke man wollte mit dem Fakeergebnis für Weißrusslands Jury dafür sorgen, dass man oben das Ergebnis in irgendeiner Hinsicht verfälscht und das eventuell noch den Sieger beeinflusst :D aber so hat Israel wenigstens auch Punkte bei Den Juries bekommen :D

      Löschen
  3. joa, dafür dass kein beitrag gewinnerqualitäten hatte finde ich das ergebnis recht ok

    hoffe auf eine sperre für Island :)

    ich war so stolz auf Tamara im juryvoting ich hab sogar fast geweint vor freude hahaha aber dann maximaler abfuck mit schweden aber naja thank god, dass es noch die zuschauer gibt (zum teil weil norwegen)

    AntwortenLöschen
  4. So eine Nacht drüber geschlafen und ich freue mich für Duncan! Absolut verdient gewonnen und jetzt habe ich den ESC wohl so nah wie noch nie :D
    Die Show, war großartig und vorallem ein Lob an die Moderatoren. Das Englisch war sehr gut, das sind wir aus den letzten Jahren anders gewohnt. Und Bar hatte wenigstens Mitleid mit unseren 0 Punkten. Leider war es abzusehen, dass wir wieder unten landen. Aber die beiden brauchen sich keine Vorwürfe machen, dafür war einfach der Song zu schwach. Aber 32 Punkte aus den Juries ist schon mehr als ich erwartet habe! Und John wird froh sein, dass er nicht Bigger than us gewählt hat :D
    Aber mal wieder eine große Differenz bei Schweden in den beiden Votings, aber immerhin nicht eine Abfuhr wie letztes Jahr.
    Größte Überraschung war definitiv Tamara. Mir kann jetzt keiner sagen, das jemand Nordmazedonien auf den Zettel für die Top 10 hatte. Ich war mir nicht mal sicher ob sie durchkommt und dann macht sie das so haushoch! Leider war aber klar, dass es im Televoting deutlich weniger werden. Trotzdem ist Platz 8 ein riesen Platz für Nordmazedonien hat der Namenswechsel wohl geholfen.
    Auch die Schweiz kann stolz sein, Top 5 kennen die das Gefühl überhaupt noch? :D ansonsten ist Australien doch nur 9ter geworden das überrascht mich.
    Genau wie der Publikumssieg für Norwegen. Skandinavien gewinnt beide Abstimmungen aber Duncan ist der lachende dritte :D
    Slowenien auch noch in der linken Hälfte macht es eigentlich perfekt!
    Und San Marino, bitte was?! :D Serhat hat ja, sogar Jurystimmen bekommen :D Platz 10 im, Televoting, spätestens jetzt muss der Delegationsleiter leise sein und darf nicht mehr behaupten, dass Kleinstaaten keine Chance haben! Griechenland darunter enttäuscht mich ein wenig und Großbritannien war leider abzusehen. Wie jedes Jahr in allen Belangen belanglos.
    Und in Sachen Israel hätte ich nicht gedacht, dass es eigentlich gar keine Jurypunkte gab, dafür aber doch einige aus dem Televoting!

    Zu Madonna ist alles gesagt... Und dafür kriegt sie ne Million.
    Ansonsten ist Punktevergabe noch mehr verbessert wurden! Das Verfahren hat sich bewährt! Und die Isländer gehören eigentlich mindestens nächstes Jahr gesperrt. Da predigt jede Delegation immer, dass der Contest unpolitisch ist und gleichzeitig wird sowas zu gelassen.

    Dennoch klasse Abend, klasse Show, klasse Gewinner und viele schöne Überraschungen! Freue mich auf Amsterdam, most likely?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Tatsächlich hatte ich Nordmazedonien in den Top 10 getippt. (siehe 2-3 ältere Posts weiter) :D

      Ansonsten sind meine Tipps eher falsch bis vollkommen daneben ^^

      Löschen