Samstag, 16. Februar 2019

Ungarn: Joci Pápai räumt im zweiten Semifinale ab



Ungarn - Parallel zum schwedischen Melodifestivalen lief in Ungarn das zweite Semifinale von "A Dal", dem nationalen Vorentscheid für den Eurovision Song Contest in Tel Aviv. Die Juroren als auch die Zuschauer waren sich einig, der Tagessieg sollte wieder an Joci Pápai gehen, der mit seinem Song "Az én apám" von Lilla Vincze sogar eine 10 erhalten hat und von den Zuschauern immerhin eine 9. Darüber hinaus qualifizierten sich drei weitere Acts für die Endrunde am nächsten Samstag.

Das Ergebnis des zweiten Halbfinals in Ungarn:
Per Jury- und Televoting für das Finale qualifiziert:
01. - 045 - Joci Pápai - Az én apám
02. - 043 - Gergő Szekér - Madár, repülj!
03. - 042 - Bogi Nagy - Holnap
Per Televoting für das Finale qualifiziert:
04. - 040 - Fatal Error - Kulcs
Ausgeschieden:
05. - 041 - Gergő Oláh - Hozzád bújnék
06. - 039 - Mocsok 1 Kölykök - Egyszer
07. - 038 - Timi Antal feat. Gergő Demko - Kedves világ
08. - 038 - Ruby Harlem - Forró
09. - 036 - Nomad - A remény hídjai

Wie oben bereits erwähnt, findet am nächsten Samstag das Finale in Budapest statt. Neben den vier Qualifikanten von heute stehen dann auch noch einmal die Gruppe Acoustic Planet, Petruska, Bence Vavra und The Middletonz auf der Bühne von "A Dal". Der Sieger des ungarischen Vorentscheids erhält die Chance sein Land beim ersten Semifinale des Eurovision Song Contests am 14. Mai in Tel Aviv zu vertreten und wenn man sich die detaillierten Wertungen des Vorentscheids anschaut, kann man fast davon ausgehen, dass es Joci Pápai ein zweites Mal schafft, sein Land zu repräsentieren, bleiben wir gespannt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen