Dienstag, 12. Februar 2019

Israel: Kobi Merimi gewinnt "Hakochav haba"!



Israel - Kobi Merimi (קובי מרימי) wird Israel beim Eurovision Song Contest im eigenen Land vertreten. Im Finale von "Hakochav haba", der seit November laufenden Castingshow der Israelis wählten Juroren und Zuschauer den 27jährigen aus Ramat Gan, östlich von Tel Aviv, mit großer Mehrheit zum Vertreter beim Song Contest. Sein Lied folgt jedoch erst zu einem späteren Zeitpunkt im Mai, heute galt die volle Aufmerksamkeit zunächst der Künstlerwahl.

Das Ergebnis der ersten Wertungsrunde in Israel:
01. - Ketreyah (69%) vs. Shefita (63%)
02. - Maya Buskila (55%) vs. Kobi Merimi (79%)

In der ersten Wertungsrunde schied zunächst Maya Buskila aus, der bekannteste Name im Aufgebot des israelischen Vorentscheids, die bereits seit Mitte der 2000er häufiger für den Eurovision Song Contest getippt wurde, deren Engagements zum Teil in letzter Minute jedoch wieder verworfen wurde. Shefita konnte sich als Zuschauerliebling in die letzte Abstimmung der Top Drei retten. In Runde zwei der Show vergaben die Juroren acht, zehn und zwölf Punkte, zusätzlich wurden die Stimmen der Zuschauer addiert.

Das Ergebnis der letzten Wertungsrunde (Jury- und Zuschauervoting):
01. - 317 (102+215) - Kobi Merimi
02. - 250 (090+160) - Shefita
03. - 243 (078+165) - Ketreyah

Kobi Merimi startete bereits mit souveränen 92% in die Live Auditions, wo er mit "Sweet dreams" von Beyoncé überzeugte und kämpfte sich über die Wochen hinweg immer wieder durch, musste zwischenzeitlich aber auch von den Moderatoren der Show vor dem Ausscheiden bewahrt werden. In der vierten Vorrunde schied er mit "Diamonds" von Rihanna zwar aus, durch eine ausgespielte Wildcard konnte er sich gegen Osher Biton jedoch wieder in die Show integrieren. Derzeit läuft die Suche nach dem geeigneten Song für die Eurovision, der Bewerbungsschluss ist Sonntag.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen