Samstag, 16. Februar 2019

Heute: Slowenischer Vorentscheid für Tel Aviv



Slowenien - Slowenien ist eine der vier Nationen, die heute Abend ihren Song Contest-Vertreter selektieren und keine Vorrunden oder Semifinals vor das eigentliche Finale geschaltet haben. Bei der EMA 2019 treten zehn Kandidaten an, etwa Raiven, die 2016 und 2017 schon ihr Glück versuchte und heute den prominenten zehnten Startplatz inne hat sowie Ula Ložar, die Slowenien beim Junior Eurovision Song Contest 2014 auf Malta vertreten hat. Als Gastinterpreten hat man u.a. Lea Sirk eingeladen, die in Lissabon "Hvala, ne!" sang. Moderiert wird die EMA von Ajda Smrekar.

Die Teilnehmer der EMA 2019:
01. - Kim - Rhythm back to you
02. - Renata Mohorič - Three bridges
03. - René - Ne poveš
04. - Fed Horses - Ti ne poznaš konjev
05. - Ula Ložar - Fridays
06. - Lumberjack - Lepote dna
07. - Okustični - Metulji plešejo
08. - Inmate - Atma
09. - Zala Kralj & Gašper Šantl - Sebi
10. - Raiven - Kaos

Livestream: Der slowenische Vorentscheid besteht aus zwei Phasen. Zunächst stimmen einzig und allein eine Expertenjury darüber ab, welche zwei Interpreten in das Superfinale einziehen. Die Zuschauer erhalten somit erst in der zweiten Phase ein Stimmrecht, dürfen aus den verbliebenen Kandidaten aber zu 100% entscheiden, wer am ersten Semifinale von Tel Aviv auftritt. Die Show wird ab 20 Uhr (MEZ) von RTVSlo 1 übertragen und kann hier im Livestream verfolgt werden. Slowenien nimmt seit 1993 regelmäßig am Eurovision Song Contest teil, der bis heute beste Platz ist Rang sieben, den das Land 1995 und 2001 erreichen konnte.

1 Kommentar: