Mittwoch, 13. Februar 2019

Nordmazedonien: Gleiches Land, neuer Name


Nordmazedonien - Seit Mitternacht heißt die ehemalige jugoslawische Republik Mazedonien nun auch offiziell Nordmazedonien. Die Regierung in Skopje erklärte nach entsprechenden Verfassungsänderungen und Abstimmungen im eigenen Land sowie in Griechenland, dass die Umbenennung des Landes unverzüglich gilt und das Land im internationalen Verkehr nunmehr Nordmazedonien bzw. Republika Severna Makedonija bezeichnet wird.

Jetzt wird es auf dem Score-
board nicht mehr so eng
Daraus resultierend dürfte die Änderung fortan auch beim Eurovision Song Contest greifen. Statt des umständlichen Prefix "FYR" heißt das Land auf Englisch nun North Macedonia. Die Regierung in Skopje und Griechenland legten damit offiziell einen 27 Jahre währenden Streit bei, der Mazedonien bisher den Weg in die Europäische Union und die NATO versperrte. Als erste Interpretin unter neuem Namen wird Tamara Todevska antreten, die von MKRTV intern nominiert wurde.

Schon heute begannen Staatsbedienstete damit, den alten Landesnamen auf Schildern, z.B. an den Grenzübergängen, mit der Aufschrift "Republik Nordmazedonien" zu überkleben, so die Nachrichtenagentur MIA. Nach Angaben der NATO könne Nordmazedonien bereits 2020 Mitglied des Bündnisses werden, was Griechenland bisher durch sein Veto blockierte. Abgesehen vom neuen Namen auf dem Scoreboard ändert sich zumindest beim Eurovision Song Contest aber nichts.

Szenen wie diese (ab 4:35) wird es nicht mehr geben

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen