Donnerstag, 28. Februar 2019

Deutschland: Neuer Delegationsleiter am Juli 2019



Deutschland - Der Eurovision Song Contest 2019 wird der zweite und letzte Wettbewerb sein, den Christoph Pellander als deutscher Delegationsleiter miterlebt. Erst im Oktober 2017 hatte er die Funktion von Carola Conze übernommen und mit einem eigentlich zukunftsfähigen Modell den deutschen Vorentscheid wiederbelebt und gemeinsam mit verschiedenen Akteuren, allen voran Michael Schulte, den vierten Platz in Lissabon ermöglicht. 

Duo Infernale des deutschen
Vorentscheids: Thomas Schreiber
und Christoph Pellander
Das Konzept wurde weiterentwickelt, wenn vielleicht auch nicht unbedingt zum Guten, etwa durch die Wildcard-Nachnominierung der S!sters, die "überraschenderweise" den Vorentscheid gewonnen haben. Wie auch immer, wie DWDL.de berichtet, wird der 39jährige Pellander zum 1. Juli als neuer Abteilungsleiter für Redaktion und Programm-Management bei ARD Degeto, kurz für "Deutsche Gesellschaft für Ton und Film" in Frankfurt am Main.

Geschäftsführerin Christine Strobl sagte: "Es freut mich sehr, dass wir mit Christoph Pellander eine sehr erfahrene wie kreative Persönlichkeit für diese wichtige und anspruchsvolle Aufgabe gefunden haben. Durch seine langjährige Tätigkeit als Redakteur, Autor und Produzent deckt er die gesamte Bandbreite der filmischen Erfahrung ab, ist zudem innerhalb der ARD bereits bestens vernetzt und in der Filmbranche äußerst anerkannt." Bei Degeto wird er u.a. für den Lizenzeinkauf und Auftragsproduktionen zuständig sein, beim Song Contest wird nach Tel Aviv jemand nachrücken.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen