Samstag, 9. Februar 2019

Island: Hera Björk und Hatari stehen im Finale



Island - Auch im hohen Norden wurde heute Abend erstmals abgestimmt. Island hat in der ersten von zwei Vorrunden des Söngvakeppnin abgestimmt und seine ersten beiden Finalisten gewählt. Zu den Glücklichen dürfen sich Hera Björk, die Island 2010 in Oslo bereits vertreten hat und die Band Hatari zählen, die allerdings mit ihren zweifelhaften Kommentaren im Vorfeld der Show für Furore sorgten.

Das Ergebnis der ersten Vorrunde in Island:
Für das Finale qualifiziert:
- Hatari - Hatrið mun sigra
- Hera Björk - Eitt andartak
Vorerst ausgeschieden:
- Kristina Skoubo Bærendsen - Ég á mig sjálf
- Þórdís Imsland - Nú og hér
- Daníel Óliver - Samt ekki

"Vorerst" ausgeschieden bedeutet in diesem Fall, dass sich das isländische Fernsehen RÚV vorbehält, nach Abschluss beider Vorrunden eine zusätzliche Wildcard unter den sechs verbliebenen Kandidaten auszulosen. Dieser Kandidat wird das Finale des Söngvakeppnin am 2. März komplettieren. Nächsten Samstag stehen fünf weitere Acts zur Auswahl, dabei ist dann auch Friðrik Ómar, der 2008 gemeinsam mit Regina Ósk in Belgrad dabei war.

Kommentare:

  1. Unglaublich, dass die Leute den langweiligsten Song und den Blutsauger-Anti-ESC Song ins Finale wählen... Katastrophalstes Ergebnis dieses Jahrgangs bisher...

    Hatari ist eine Schande, die wollen zum ESC, damit Island nie wieder mitmacht... Was soll sowas???

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Protest, wieso nicht? Solange der Song passt, und den finde ich super

      Löschen
    2. Protest, dass Island nie wieder mitmacht? Geht's noch? Politik hat im ESC nichts zu suchen!

      Löschen
  2. Yes Hatari!!!
    Die werden weit kommmen!!! :D

    AntwortenLöschen
  3. Ich gehe immer nach dem Titel vor allem, egal was die so sagen...
    Salvador Sobral fande ich hätte man in Interviews den Mund zukleben sollen. Aber sein Lied war halt schön.

    Und den Song von Hatari find ich geil. Letztes Jahr habe ich AWS gefeiert, 2013 & 2016 Montenegro, nun das.

    AntwortenLöschen