Dienstag, 1. Januar 2019

Spices: Am Fiskus vorbeigelebt?



Israel - Beim Geld hört nicht nur die Freundschaft sondern auch der gute Anstand auf. Wie israelische Medien heute berichten, hat Bar Refaeli, die sich in der engeren Auswahl für die Moderation des Eurovision Song Contests in Tel Aviv befindet, in den letzten beiden Jahren steuerliche Vorteile verschafft und soll nun offenbar wegen Steuerhinterziehung, Geldwäsche und Meineids angeklagt werden.

"The Times of Israel" berichtet, dass sie bereits 2015 erstmals von den israelischen Steuerbehörden auf dem Index landete und beobachtet wird. Sie soll mehrere Millionen Schekel hinterzogen haben, indem sie als Begründung für die Abschreibungen das Zusammenleben mit Leonardo diCaprio in den USA nannte. Die Steuerbehörde habe anschließend entschieden, dass diese Begründung nicht rechtens sei. 

Nun werden Stimmen laut, Bar Refaeli von der Liste der potentiellen Song Contest-Moderatoren zu streichen. Ein offizielles Statement vom israelischen Fernsehen KAN liegt noch nicht vor. Refaeli, anerkanntes Model und Schauspielerin, geriet in den letzten Jahren häufiger in die Kritik, u.a. bezüglich ihrer Haltung zum israelischen Militär. Wer den Eurovision Song Contest moderieren wird, ist bisher noch nicht bekannt, Refaeli galt bis hierhin als aussichtsreichste Option.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen