Montag, 28. Januar 2019

Tschechien: 2020 wieder mit TV-Vorentscheid



Tschechien - Kaum ist der Beitrag für Tel Aviv gewählt, plant ausgerechnet das tschechische Fernsehen ČT schon für 2020 und bestätigte heute seine Teilnahme am Eurovision Song Contest im nächsten Jahr. Česká Televize denkt offen darüber nach, dem nationalen Vorentscheid im TV eine neue Chance zu geben und die Zuschauer wieder öffentlich und nicht nur online an der Wahl des Kandidaten teilhaben zu lassen.

ČT veranstaltete 2007 im Jahr seines Debüts den ersten nationalen Vorentscheid, dessen Outcome die Gruppe Kabát war, die mit "Malá dáma" nur mit einem Gnadenpünktchen aus Estland aus Helsinki zurückkehrten. Ein Jahr darauf folgte der zweite und bis heute letzte TV-Vorentscheid in Tschechien, dessen Siegerin Tereza Kerndlová mit "Have some fun" auch nur den vorletzten Platz im Halbfinale belegte. Nach eine Mini-Auswahl aus zwei Songs für die Gruppe Gipsy.cz verzichtete Tschechien bis 2015 auf die Teilnahme.

Seither wurden alle tschechischen Vertreter entweder intern oder durch einen Online-Vorentscheid bestimmt, wie zuletzt Mikolas Josef und die Gruppe Lake Malawi, die heute als tschechische Vertreter bekannt gegeben wurden. Mit "Friend of a friend" darf das Herrentrio am 14. Mai zunächst im ersten Halbfinale von Lissabon vorstellig werden. Es ist die achte Teilnahme Tschechiens beim Eurovision Song Contest, womit man trotz der Durststrecke zwischen 2010 und 2015 die Nachbarn aus der Slowakei überholt hat, die bisher nur sieben Beiträge auf die Song Contest-Bühne brachten.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen