Montag, 21. Januar 2019

News-Splitter (710)



Spanien - Bis zum Eurovision Song Contest in Tel Aviv wird das gewählte Lied "La venda" von Miki Núñez Pozo noch einmal remastert werden. Dies bestätigte Adrià Salas, der Komponist des Liedes. Gegenüber Eurovision Spain berichtete er, dass er mehrere Ideen haben, das Arrangement melodischer zu gestalten und andere Dinge zu verbessern. Miki gewann gestern Abend mit 34% die Eurovisionsgala der Operación Triunfo. Die Show wurde von 1,9 Millionen Zuschauern verfolgt, was einem Marktanteil von 11,6% entspricht und die niedrigste gemessene Quote der Staffel darstellt.

Frankreich - Silvàn Areg hat bekannt gegeben, dass er seinen Wettbewerbstitel im Finale der "Destination Eurovision" am Samstag unter anderem Namen singen wird. Aus "Le petit Nicolas" wird "Allez leur dire" ("Geh und erzähle es ihnen"), damit werden mögliche Copyright-Probleme umgangen. Bei "Le petit Nicolas" handelt es sich um ein französisches Kinderbuch aus der Feder von Jean-Jacques Sempé und René Goscinny, der u.a. durch die Geschichten von Asterix, Lucky Luke und Großwesir Isnogud bekannt wurde. Silvàn ist einer von acht Finalisten des französischen Vorentscheids am kommenden Samstag.

Rumänien - TVR hat unterdessen die fünf Juroren benannt, die in den Halbfinals der Selecția Națională abstimmen und die jeweils fünf Finalisten pro Show wählen werden. In der Jury werden demnach der Komponist Adi Cristescu, Texter und Komponist Mihai Georgescu, Vocal Coach Crina Mardare, DJ Andy Platon und Sänger Mugurel Vrabete sitzen. Die erste Vorrunde des rumänischen Vorentscheid findet am Sonntag, den 27. Januar in Arad statt, die zweite Vorrunde am 10. Februar in Iași. Nachdem die Juroren ihre Entscheidung getroffen haben, werden im Finale am 17. Februar in Bukarest die Zuschauer und eine internationale Jury zu jeweils 50% den Sieger der Selecția Națională wählen.

China - 2019 initiiert die ABU, die Asia-Pacific Broadcasting Union einen neuen Wettbewerb, der diesmal auch einen Sieger hervorbringen wird. Der ABU Song Contest 2019 wird im chinesischen Qingdao, hierzulande auch bekannt als Bierbrauerstadt Tsingtao, die einst zum deutschen Pachtgebiet Kiautschou gehörte, stattfinden und soll, anders als z.B. das ABU TV Song Festival keine Maximalteilnehmerzahl haben. Alle interessierten ABU-Mitgliedssender können sich für den Wettbewerb anmelden. Bis zum 20. März können sich die Mitglieder bewerben, Interesse gibt es neben der Volksrepublik China auch aus der Türkei, Vietnam und dem pazifischen Inselstaat Vanuatu.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen