Samstag, 26. Januar 2019

Heute: Finale der "Destination Eurovision" in Frankreich



Frankreich - Der wohl spannendste Vorentscheid des heutigen Abends findet aber höchstwahrscheinlich in Frankreich statt. Zwei Vorrunden sind ins Land gezogen, acht Interpreten haben sich für das Finale der "Destination Eurovision" qualifiziert und heute geht es auf France 2 um die Wurst und den Startplatz im Finale des Eurovision Song Contests am 18. Mai. Moderiert wird die Show wie gehabt von Garou, erwartet wird ein Duell zwischen Bilal Hassani und Seemone. Zunächst singen die Interpreten aber einen Titel aus der Eurovisionsgeschichte.

Die erste Runde im Finale der "Destination Eurovision":
01. - Chimène Badi singt "Ne partez pas sans moi" von Céline Dion
02. - Silvàn Areg singt "C'est le dernier qui a parle qui a raison" von Amina
03. - Doutson singt "J'ai cherché" von Amir
04. - Aysat singt "Fairytale" von Alexander Rybak
05. - Bilal Hassani singt "Fuego" von Eleni Foureira
06. - Emmanuel Moire singt "Euphoria" von Loreen
07. - Seemone singt "L'oiseau et l'enfant" von Marie Myriam
08. - The Divaz singen "Waterloo" von ABBA.

Nachdem alle Interpreten ihren jeweiligen Coversong vorgetragen haben, werden die eigentlichen Wettbewerbstitel und Empfehlungen für den Eurovision Song Contest vorgetragen. 

Die zweite Runde im Finale der "Destination Eurovision":
01. - Chimène Badi - Là-haut
02. - Silvàn Areg - Allez leur dire
03. - Doutson - Sois un bon fils
04. - Aysat - Comme une grande
05. - Bilal Hassani - Roi
06. - Emmanuel Noire - La promesse
07. - Seemone - Tous le deux
08. - The Divaz - La voix d'Aretha

Bei dem Titel "Allez leur dire" von Silvàn Areg handelt es sich um das gleiche Lied wie in den Vorrunden, um Rechtsstreitigkeiten mit den Erben von Comicikone René Goscinny aus dem Weg zu gehen, wurde der Titel "Le petit Nicolas" mit einem neuen Titel versehen. Abgestimmt wird in Frankreich, wie schon in den beiden Vorrunden zuvor durch eine Mischung aus öffentlichem Zuschauervoting und einer internationalen Jury, in der diesmal zehn bekannte Persönlichkeiten aus dem Eurovisionsbusiness sitzen.

Die Juroren im Finale der Destination Eurovision:
01. -   Alex Panayi (zweifacher ESC-Teilnehmer, Vocal Coach)
02. -   Beatriz Luengo (Tänzerin und Schauspielerin)
03. -   Christoph Pellander (Delegationsleiter ARD)
04. -   Doron Medalie (Komponist von "Toy")
05. -   Ekaterina Orlova (Musikshow-Produzentin)
06. -   Michael Kealy (RTÉ Executive Producer)
07. -   Nicola Caligiore (Delegationsleiter RAI)
08. -   Olga Salamakha (Junior Eurovision-Produzentin 2018)
09. -   Reto Peritz (Delegationsleiter SRF)
10. -   Rona Nishliu (albanische ESC-Teilnehmerin 2012)

Livestream: Zunächst vergeben die Juroren ihre Punkte, die 50% des Ergebnisses ausmachen. Anschließend werden die Stimmen aus dem Televoting in Punkte umgewandelt und anteilig, gemessen am Anrufaufkommen auf die Beiträge verteilt. Der Gesamtsieger aus Jury- und Televoting fliegt zur Eurovision nach Tel Aviv. Wer die Show verfolgen möchte, kann dies ab 21 Uhr (MEZ) hier im Livestream auf Facebook tun. Zudem wird die Show, wie schon in den letzten Wochen, international von TV5 Monde im Kabelfernsehen übertragen. Alle Ergebnisse des Abends liefern wir zeitnah nach.

Kommentare:

  1. Mal wieder ein echt starker Vorentscheid!
    Meine Favoritin direkt nach der Veröffentlichung war Chimène. Zwischenzeitlich hat ihr aber Bilal den kurz Rang abgelaufen und mittlerweile bin ich einfach nur ein Riesenfan von Seemone! Dementsprechend einer von den 3 und ich bin sehr zufrieden. Wobei La-Haut vermutlich nur Außenseiterchancen haben wird.
    Also go Seemone!

    AntwortenLöschen
  2. Bilal Hassani singt Fuego?! :D Die Instagram-Gemeinde feiert dies jetzt, da man dafür gebetet hat! Nicht schlecht, da ein Zypriote in der Jury sitzt und Doron Medaile, der regelmäßig Songs für Eleni Foureira schreibt. Aber gut, da interpretiere ich wieder zu viel rein - kommt am Ende bestimmt gaaanz anders.
    An sich finde ich ihn aber auch am Interessantesten und ich hoffe er wird‘s :-)

    AntwortenLöschen
  3. Leider sind meine Favoriten allesamt schon ausgeschieden. Aber nach mehrmaligen hören der Finallieder, würde bei mir nur Aysat in Frage kommen. Der Rest ist eher weniger bis gar nicht mein Fall - sogar Seemone finde ich inzwischen schon ein wenig langweilig.

    AntwortenLöschen