Mittwoch, 23. Januar 2019

Brunei: Interesse am ABU Song Contest



Brunei - Während der Eurovision Asia Song Contest in Gold Coast nicht so richtig aus dem Quark kommt, scheint der ABU Song Contest, der offiziell von der asiatisch-pazifischen Rundfunkunion veranstaltet wird, in die Gänge zu kommen. Nunmehr hat auch der nationale Rundfunk Bruneis, der Sender RTB, offen sein Bestreben kommuniziert, am Wettbewerb in Qingdao teilzunehmen.

Brunei wurde bei ABU-Wettbewerben bereits mehrmals repräsentiert, zuletzt 2014 am ABU TV Song Festival. Das Sultanat an der Nordküste der Insel Borneo reiht sich damit in die Liste von China, der Türkei, Vanuatu und Vietnam ein, die am geplanten asiatischen Wettbewerb teilnehmen möchte. Der Wettbewerb steht allerdings in direkter Konkurrenz zum Eurovision Asia Song Contest.

Das Sultanat Brunei hat gerade einmal 430.000 Einwohner, hängt sehr von seinen Ölvorkommen ab, die es zu einem der reichsten Länder der Welt gemacht haben und keine nennenswerte Musikszene, die auch über die Landesgrenzen hinaus bekannt ist. Bisher nahm das Land zweimal an ABU-Veranstaltungen teil, 2013 mit Qeez Idrus und "Salhkah aku" und 2014 mit Juan Madial und "Awg madial". In beiden Fällen erfolgte kein Voting.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen