Samstag, 19. Januar 2019

Litauen: Edgaras Lubys gewinnt zweite Vorrunde



Litauen - Ein sehr unausgeglichenes Ergebnis gab es heute Abend bei der zweiten Folge von "Eurovizijos" in Litauen. Juryfavoritin Justina Budaitė-Junà, die zwölf Punkte erzielte, erhielt von den Zuschauern gerade einmal 148 Anrufe, was in Punkte umgerechnet zwei Zähler ausmacht. Die bei den Juroren auf die Drei gesetzte Paola Hart erhielt überhaupt keine Punkte. 

Das Ergebnis der zweiten Vorrunde (Jury- und Televoting):
Für die nächste Runde qualifiziert:
01. - 022 (10+12) - Edgaras Lubys - To the sky
02. - 016 (06+10) - Emilija Gogolytė - Riddle
03. - 014 (12+02) - Justina Budaitė-Junà - Strength of a woman
04. - 013 (08+05) - Lukas Bartaška - River of hope
05. - 010 (03+07) - Original Copy - Power of sounds
06. - 008 (08+00) - Paola Hart - I'll be alright
Ausgeschieden:
07. - 008 (00+08) - Tiramisu - The smell of your eyes
08. - 007 (01+06) - Donata Virbilaitė - Doing the loop
09. - 006 (05+01) - Gražvydas Sidiniauskas - Another movie
10. - 006 (02+04) - Justina Žukauskaitė - Hit me harder
11. - 004 (04+00) - Giedrius Nakas - Klaidos
12. - 003 (00+03) - Valdas Lacko - Dare
13. - 000 (00+00) - Banzzzai - I don't care

Dafür schied die Gruppe Tiramisu, die ein sehr spannendes, schamanistisch angehauchtes Video hatte, aus, die beim Publikum die drittmeisten Stimmen erhielt, von den Juroren aber keinen Punkt. Einigkeit herrschte dafür beim Song "To the sky" von Wiederholungstäter Edgaras Lubys, der schlussendlich die Nase vorn hatte. Kommenden Samstag strahlt LRT die dritte Vorrunde seines Vorentscheids aus, dort erleben wir dann u.a. die Rückkehr von Erica Jennings, die mit der Gruppe Skamp 2001 in Kopenhagen bei der Eurovision dabei war und nun ihren Mann auf der Bühne begleitet.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen