Samstag, 26. Januar 2019

Lettland: Samanta Tīna unter vier Qualifikanten



Lettland - Heute Abend ist auch Lettland in das Eurovisionsgeschehen eingestiegen und hat in der ersten Vorrunde der Supernova vier Halbfinalisten ermittelt. Aus 83 Beiträgen hat der Sender LTV insgesamt 16 bestimmt, die sich beiden Vorrunden stellen, vier von ihnen sind dabei nach Jury- und Televoting auf der Strecke geblieben. Fans von Samanta Tīna dürfen jedoch aufatmen, sie ist in zwei Wochen im Semifinale mit dabei.

Das Ergebnis der ersten Vorrunde in Lettland:
Für das Halbfinale qualifiziert:
- Samanta Tīna - Cutting the wire
- Edgars Kreilis - Cherry Absinthe
- Aivo Oskis - Somebody's got my lover
- Laime Pilnīga - Awe
Ausgeschieden:
- Elza Rozentāle - You came on tiptoe
- Alekss Silvērs - Fireworks
- Līga Rīdere - Būšu tepat
- Kris & Oz - Midnight streets

In der Jury saßen der Radiomoderator DJ Rudd, Sängerin Linda Leen, PeR-Frontsänger Ralfs Eilands und Radioproduzent Artis Dvarionas. In der nächsten Woche geht es mit der zweiten Vorrunde weiter, dort treten acht frische Kandidaten auf, darunter Markus Riva, der in letzten Jahren häufiger sein Glück versucht hat, jedoch bislang immer gegen andere Kandidaten den Kürzeren zog, vergangenes Jahr mit "This time" gegen Laura Rizzotto.

1 Kommentar:

  1. Wow... 3 meiner Faves weiter. Hätte zwar lieber Alekss statt Laime gehabt, aber das Ergebnis ist super. Aivo muss sich im Finale nur was an der Bühnenshow überlegen, rumgezappel allein reicht nicht...

    AntwortenLöschen