Montag, 14. Januar 2019

Rumänien: TVR veröffentlicht offizielles Statement



Rumänien - Subtil formuliert und doch mitten ins Mark getroffen. Das rumänische Fernsehen TVR hat angesichts der Verschiebungen in der Line Up der Selecția Națională ein offizielles Statement veröffentlicht, in dem der Sender klar macht, dass es jedem Interpreten freisteht, sich von der Vorentscheidung abzumelden, wenngleich man sich zunächst auf das klar strukturierte Regelwerk eingelassen hat.

"Die Selecția Națională ist darauf ausgerichtet, den Vertreter für Rumänien beim Eurovision Song Contest zu finden, der das größte Potenzial mit sich bringt, das bestmögliche Ergebnis für Rumänien einzufahren. (...)" Mitmachen setzt zunächst jedoch voraus, dass man sich einer Konkurrenz stellt. "Jedem Künstler steht es frei sich anzumelden oder ggf. auch aufzugeben und zurückzutreten.", heißt es von TVR weiter.

Man sei froh, dass die Wildcard-Bewerber und auch die zuvor ausgesuchten Kandidaten ein so reges Interesse am Vorentscheid bekundet haben. Der Sender reagiert damit auf den Rückzug von Dan Bittman, der aufgrund anderweitiger Verpflichtungen nicht an der Vorauswahl teilnehmen kann und den Rückzug von Mihai Trăistariu am Wochenende, der den Sender für seine fehlende Transparenz kritisierte, wenngleich die Regeln und das Nachnominieren von Künstlern explizit online nachzulesen ist.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen