Mittwoch, 2. Januar 2019

News-Splitter (701)



Deutschland - Am nächsten Dienstag, den 8. Januar, gibt es ausführliche Informationen zum deutschen Vorentscheid und allen anderen Themen, die die User von Eurovision.de bewegen. Auf dem markierten Link haben alle die Möglichkeit ihre Fragen loszuwerden, ARD-Unterhaltungskoordinator Thomas Schreiber und Delegationsleiter Christoph Pellander werden die meisten dieser Fragen in einem Livestream um 17 Uhr auf der offiziellen Website beantworten. Für alle, die zeitlich nicht dabei sein können, ist das Video anschließend on demand abrufbar.

Estland - Uku Suviste ist am 2. Februar Teil des Eesti Laul-Halbfinals und kann sich nunmehr voll und ganz darauf konzentrieren, denn er ist nicht länger Teil der laufenden Staffel von "The Voice of Russia". In den Blind Auditions trug er "Shady lady" von Ani Lorak vor und schaffte es mit ihr als Mentorin bis in die Halbfinals. Uku ist in diesem Jahr mit "Pretty little liar" im zweiten Halbfinale des Eesti Lauls dabei und nahm bereits in der Vergangenheit am Vorentscheid teil. 2017 schaffte er es mit "Supernatural" nicht ins Finale. 2011 wurde sein Lied "Jagatud öö" im Vorfeld disqualifiziert, da es bereits anderweitig aufgeführt wurde.

Israel - Die Allocation Draw des Eurovision Song Contests 2019 wird am 28. Januar im Tel Aviv Museum of Art stattfinden. Der Sender KAN und die Europäische Rundfunkunion organisieren dort die Einteilung der 36 Nationen, die zunächst durch das Semifinale müssen und losen zudem aus, welche der Finalisten in welchem Halbfinale Teil der Show sind und abstimmen dürfen. Neben Gastgeber Israel handelt es sich um die fünf beitragsstärksten Mitgliedsender TVE aus Spanien, France 2 aus Frankreich, der RAI aus Italien, der BBC aus Großbritannien und der ARD aus Deutschland. Die übrigen Länder werden anhand von votingstrategischen Lostöpfen in die Halbfinals gesteckt.

Kommentare:

  1. Ich lese immer...die beitragstärksten mitgliedsender. Gibt es da zahlen wer wieviel pro jahr löhnen muss?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es geisterte mal die Zahl 1,1 Mio. im Raum, aber ich weiß nicht genau ob das den kompletten deutschen Beitrag beinhaltet oder ob das nur die reine Teilnahmegebühr ist.

      Löschen
  2. Das war jetzt eine sehr gute Bild-Auswahl für den estnischen Sänger... hat meine Neugier geweckt und auf den meisten sonstigen Bildern sieht er eher aus wie ein überambitionierter BWLer - Kompliment!

    AntwortenLöschen