Montag, 7. Januar 2019

Schweden: Keine Spaßbeiträge, dafür starke Balladen



Schweden - Nachdem das schwedische Fernsehen SVT bereits angekündigt hat, dass es keine Comedybeiträge beim Melodifestivalen 2019 geben wird und Humor eine Aufgabe für die Moderatoren und Pausenfüller sein wird, folgt nun die Bekanntmachung vom Showproduzenten Christer Björkman, dass es heuer viele starke Balladen in der Line Up für Tel Aviv geben wird. 

Hat die Zügel beim MF fest
in der Hand: Christer Björkman
Zu den Interpreten die nach Björkmans Angaben entsprechende Powerballaden im Rennen haben zählen demnach Wiktoria, Lisa Ajax und Bishara Morad. Zudem soll es in der Teilnehmerliste mindestens vier Lieder geben, die, sofern sie das Melodifestivalen für sich entscheiden können, sehr gute Aussichten auf eine Platzierung unter den besten Fünf im Eurovisionsfinale hätten. 

Wie stark das diesjährige Teilnehmerfeld der Schweden sein wird erfahren wir ab dem 2. Februar, wenn die Auftaktvorrunde in Göteborg anstehen. In den folgenden drei Wochen tourt der Vorentscheid durch Malmö, Leksand und Lidköping. Insgesamt werden 28 Songs vorgestellt, acht von ihnen landen direkt im Finale, acht von ihnen zunächst in der Andra Chansen, der Trostrunde, in der sich die letzten Finalisten qualifizieren können.

1 Kommentar:

  1. Ich wüsste auch keinen der teilnehmer, der wirklich für einen spassbeitrag zu haben gewesen wäre.
    Mir geht der björkman langsam auf die nerven, herr allesbesserwisser

    AntwortenLöschen