Donnerstag, 3. Januar 2019

Griechenland: Kein nationaler Vorentscheid für Tel Aviv



Griechenland - Es wird keinen griechischen Vorentscheid für den Eurovision Song Contest 2019 in Tel Aviv geben. Dies bestätigte der Sender ERT heute Abend in Athen gegenüber dem nationalen Fanclub OGAE Greece. Maria Koufopoulou, Direktorin der Abteilung "International Relations" erklärte, Griechenlands Song Contest-Beitrag wird auf internem Wege ermittelt.

"Es wird keinen Wettbewerb geben, dafür aber eine direkte Nominierung eines, durch eine Arbeitsgruppe gewählten, Künstlers." Hierzu wird man aus mehreren Vorschlägen eine geeignete Auswahl treffen. Sobald der Interpret bei ERT ausgewählt wurde, wird man sich auf die Suche nach einem geeigneten Titel machen, der zum Musikstil des Interpreten passt.

An der Auswahl ist u.a. der Komponist Dimitris Papadimitriou beteiligt, der Eurovisionszuschauern vor allem durch die Mitgestaltung des Eurovision Song Contests 2006 in Erinnerung geblieben ist. Damals komponierte er den Opener "A song of life" von Forteini Darra, einem der, für mich epischsten Momente der jüngeren Song Contest-Geschichte. Griechenland hat in den letzten drei Jahren zweimal die Qualifikation für das Finale der Eurovision versäumt.

Für alle, die sich nicht mehr erinnern: A Song Of Life

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen