Donnerstag, 27. Februar 2020

News-Splitter (803)



Israel - Heute Nachmittag hat das israelische Fernsehen KAN die vier Beiträge vorgestellt, die Eden Alene beim Mini-Vorentscheid am 3. März singen wird. Alle vier Songs "Savior in the sound", "Roots", "Rakata" und "Feker libi" können hier angehört werden. Insgesamt gingen 248 Bewerbungen für den israelischen Vorentscheid ein, eine Jury hat diese Zahl auf die nun mehr verbliebenen vier Beiträge gekürzt. Entschieden wird am 3. März durch ein dreiteiliges Wertungskonzept, 65% der Stimmen macht eine professionelle Jury aus, 5% die Juroren von "Hakochav haba" und 30% das Publikum per Televoting.

Niederlande - Einen Tag nach dem israelischen Vorentscheid stellen auch die Gastgeber aus den Niederlanden ihren Song für Jeangu Macrooy vor. Am 4. März soll dieser der Öffentlichkeit vorgestellt werden, in welcher Form ist allerdings nicht bekannt. Jeangu wurde intern vom niederländischen Fernsehen AVROTROS ausgewählt, das Land auf heimischem Boden zu vertreten, nachdem Duncan Laurence den Song Contest in Tel Aviv gewinnen konnte. Jeangu wurde 1993 in Paramaribo, Suriname geboren und in den Niederlanden als Teil der Gruppe Between Towers mit seinem Bruder Xillan bekannt.

Irland - Und auch die Iren sind mittlerweile fündig geworden. Am 5. März wird es den irischen Song Contest-Beitrag erstmals in der RTÉ 2FM Frühstücksshow mit Doireaan und Eoghan zu hören sein. Zudem soll der Titel am Abend darauf in der "Late Late Show" live dargeboten werden. RTÉ konnte Philip McMahon als Creative Director des irischen Beitrags 2020 gewinnen, der eigener Aussage nach eine musikalische Perle an Land gezogen hat, an die man sich noch in zehn Jahren erinnern werde. Irland tritt am 12. Mai im ersten Halbfinale von Rotterdam auf. Im letzten Jahr reichte es für Sarah McTernan nur für den letzten Platz im Semifinale.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen