Samstag, 8. Februar 2020

Beyond Eurovision (99): Türkei



Türkei - Der 1923 von Kemal Atatürk ausgerufene Nachfolgestaat des Osmanischen Reichs war lange Jahre Teil des Eurovision Song Contests, konnte ihn 2003 mit Sertab Erener sogar gewinnen und hatte glanzvolle 2000er Jahre, ehe man sich aufgrund des Regelwerks und der Juryeinführung mit der Europäischen Rundfunkunion verkrachte. Seither ist TRT mit der Entwicklung des Wettbewerbs unzufrieden und fehlt in den Teilnehmerlisten. Dabei vermissen viele Fans die orientalischen Klänge der türkischen Interpreten, die zeitweise bei der eigenen Türkvizyon antraten.

 Schnelle Fakten
Hauptstadt
Ankara
Sprachen
Türkisch
Fläche
783.562km²
Währung
Türkische Lira (₺)
Einwohner
83,2 Mio.
Internet-TLD
.tr
Zeitzone
UTC+3
Wiki-Info

Die türkische Musikkultur ist stark von den Einflüssen der umliegenden Regionen geprägt, von griechisch-römischer Musik über arabische, persische und indische Musik, all jenes fand Einzug bei der osmanischen Volksmusik. Die moderne Republik Türkei wollte ab 1923 eine autarke Musikszene etablieren und machte die türkische Volksmusik zu einem eigenen Ziel der Politik. Es kam zum Bruch mit der religiös motivierten Musik des Osmanischen Reiches, erstmals blickte die Türkei musikalisch gen Westen. Bei klassischer Musik kommen traditionelle Musikinstrumente wie die Saz oder die Cümbüş zum Einsatz.

Ab den 60er Jahren, nachdem die westliche Popmusik immer stärkeren Einfluss auf die Türkei nahm, verfolgten auch lokale Interpreten jenen Stil. Einen besonderen Beitrag leistete ab Anfang der 90er Jahre eine Sängerin namens Yonca Evcimik, die ich heute hier auch vorstellen möchte, da sie mir seit meiner frühesten Kindheit aus der Mini Playback Show mit Marijke Amado ein Begriff ist und sie als eine der ersten kommerziell erfolgreichsten Popsängerinnen der Türkei gehört. Mit "Abone" setzte sie 1991 einen Meilenstein der türkischen Popmusik. Es folgten zahlreiche erfolgreiche Interpreten, die man auch hierzulande kennt, etwa Tarkan oder Mustafa Sandal.

Yonca Evcimik wurde 1963 in Istanbul geboren und arbeitete zunächst als Musicaldarstellerin. 1988 war sie Teil der Grup 88, die sich mit "Fazla vaktim yok" beim türkischen Vorentscheid für Dublin bewarb. Danach war sie als Solistin unterwegs, 1991 erschien ihr Album "Abone Dansçı", das sich damals über 2,8 Mio. Mal verkaufte. Es folgten weitere erfolgreiche Alben wie "Kendine Gel", dessen First Track ich heute auch vorstellen möchte. Noch heute ist sie musikalisch aktiv, hat inzwischen eine Compilation ihrer Hits veröffentlicht und engagiert sich mittlerweile sehr im Tierschutz.

Yonca Evcimik - Kendine gel

Keine Kommentare:

Kommentar posten