Samstag, 15. Februar 2020

Island: Ergebnis der zweiten Söngvakeppnin-Vorrunde



Island - Das Finale des isländischen Vorentscheids Söngvakeppnin ist nun ebenfalls komplett. In der zweiten Vorrunde qualifizierten sich mit Daði Freyr und Iva zwei weitere Kandidaten für die Finalshow am 29. Februar. Zudem hat der Sender RÚV aus allen bisher ausgeschiedenen Interpreten, also auch aus der ersten Vorrunde, eine Wildcard für das Finale vergeben. Dieses Privileg fällt in diesem Jahr Nína mit ihrem "Ekkó" zu. Ausgeschieden ist hingegen Sjónnis Friends-Sänger Matti Matt.

Das Ergebnis der zweiten Vorrunde:
Für das Finale qualifiziert:
- Daði Freyr - Gagnamagnið
- Iva - Oculis videre
Per Wildcard für das Finale qualifiziert:
Nína - Ekkó
Ausgeschieden:
- Hildur Vala - Fellibylur
- Matti Matt - Dreyma

Die drei Qualifikanten treffen im Finale des Söngvakeppnins, der nun zunächst eine Woche pausiert, auf Dimma und Ísold & Helga, die sich vergangene Woche in der ersten Vorrunde behaupten konnten. Mit Ausnahme von Dimma und "Almyrkvi" haben die übrigen Intepreten bereits angekündigt, ihre Titel im Finale und im Falle ihres Sieges auch beim Eurovision Song Contest auf Englisch zu singen. Island wird am 14. Mai im zweiten Halbfinale der Eurovision in Rotterdam teilnehmen.

1 Kommentar:

  1. Island hat dieses Jahr wieder überhaupt kein Händchen. Dadi Freyr wäre eine Katastrophe, aber ich denke, er wird das Rennen machen.

    Ich persönlich hoffe, dass IVA nach der absoluten hammer Performance heute noch Chancen hat. Auf englisch klingt er dann doch noch etwas schöner...

    AntwortenLöschen