Samstag, 1. Februar 2020

Heute: Drei Samstagabendshows für Europa



Europa - Es ist mal wieder Samstag und dies bedeutet, dass heute Abend wieder nach möglichen Song Contest-Vertretern gesucht wird. In Norwegen und Litauen gehen die bekannten Vorentscheidungen weiter, während Schweden neu mit dem Melodifestivalen einsteigt. Zudem finden am Nachmittag in Moldawien die Live Auditions der eingeladenen Bewerber statt, aufgrund deren Gesangseinlagen der Sender TRM entscheiden wird, ob es einen Vorentscheid oder doch eine interne Auswahl geben wird.

Norwegen - Um 19:50 Uhr (MEZ) heißt es in der H3 Arena in Fornebu für vier Interpreten wieder alles geben. Heute Abend bewerben sich vier Acts aus Westnorwegen um den vorletzten freien Startplatz im Finale des Melodi Grand Prix. Mit dabei ist u.a. Magnus Bokn, dessen Song von Alexander Rybak und Jowst komponiert wurde. Wie schon in den letzten Wochen treten sie in K.o.-Duellen gegeneinander an, bis im Goldduell schließlich darüber entschieden wird, wer am 15. Februar im Finale mit dabei ist. Die Show wird von NRK hier im Livestream übertragen.

Die Teilnehmer der vierten Vorrunde:
01. - Hege Bjerk - Pang
02. - Magnus Bokn - Over the sea
03. - Nordic Tenors - In this special place
04. - Oda Loves You - Love who we love

Schweden - Die Saab Arena in Linköping ist ab 19:55 Uhr (MEZ) Austragungsort der ersten Vorrunde im Melodifestivalen. Und dort treffen gleich mehrere große Namen aufeinander. So waren The Mamas als Backings von John Lundvik in Tel Aviv dabei, Robin Bengtsson 2017 in Kiew und Sonja Aldén und Felix Sandman mit Beiträgen in früheren Jahrgängen vertreten. Zudem bekommt Wiederholerin Malou Prytz starke Unterstützung von Isa, die als Backgroundsängerin dabei ist und Ace Wilder, die sich um die Inszenierung ihres Beitrags gekümmert hat.

Die Teilnehmer der ersten Vorrunde:
01. - The Mamas - Move
02. - Suzi P - Moves
03. - Robin Bengtsson - Take a chance
04. - Malou Prytz - Ballerina
05. - OVÖ - Inga problem
06. - Sonja Aldén - Sluta aldrig gå
07. - Felix Sandman - Boys with emotions

Das Format sieht vor, dass zwei Acts einen direkten Startplatz im Finale am 7. März in Stockholm erhalten, während zwei Interpreten in der Andra Chansen eine zweite Chance erhalten, sich nachträglich für das Finale zu qualifizieren. SVT bietet ab 20 Uhr (MEZ) einen Livestream an. Moderiert wird das Melodifestivalen 2020 übrigens von Alcazar-Sängerin Lina Hedlund, David Sundin und Linnea Henriksson. 

Litauen - Einen Schritt weiter sind derweil die Litauer mit ihrem Vorentscheid "Pabandom iš naujo". Show vier ist gleichzeitig das erste Halbfinale, in dem neun Interpreten auf ihr Weiterkommen und damit einen der Startplätze im Finale am 15. Februar hoffen. Anders als in Norwegen setzt sich das Ergebnis der Show gleichermaßen aus Jury- und Televotingstimmen zusammen. Vier der neun Kandidaten erreichen die letzte Runde, im Falle eines Gleichstandes hat das Juryvoting mehr Gewicht. Die Show kann ab 20:00 Uhr (MEZ) hier im LRT-Livestream verfolgt werden.

Die Teilnehmer des ersten Halbfinals:
01. - Kayra - Alligator
02. - Viktorija Miškūnaitė - The ocean
03. - Baltos Varnos - Namų dvasia
04. - Rūta Loop - We came from the sun
05. - Gabrielius Vagelis - Tave čia randu
06. - The Roop - On fire
07. - Kristina Jure - My sound of silence
08. - Alen Chicco - Somewhere out there
09. - Aistė Pilvelytė - Unbreakable

Wir wünschen allen Lesern einen kurzweiligen Eurovisionsabend.

Keine Kommentare:

Kommentar posten