Samstag, 15. Februar 2020

Eurovision 2020: Ein Abend mit großen Entscheidungen



Es ist schon wieder Samstag und das bedeutet Europa wählt wieder quer durcheinander für den Eurovision Song Contest. Es stehen diverse Vorrunden und gleich drei Vorentscheidungen für Rotterdam bevor. Werfen wir aber zunächst einen Blick auf die Vorrunden in der Ukraine, Estland und Island, wo heute zunächst Vorrunden und keine finale Entscheidung getroffen wird.

Ukraine - Los geht es in der Ukraine bereits in wenigen Minuten. Um 18 Uhr (MEZ, 19 Uhr Ortszeit) findet das zwei Semifinale von Vidbir 2020 in Kiew statt. Von den acht Kandidaten der Show werden wir drei im Finale am 22. Februar wiedersehen. Drei Acts sind bereits aus der Vorwoche qualifiziert. Als Gastact hat sich das ukrainische Fernsehen unter anderem Benny Cristo aus Tschechien eingeladen, der ähnlich wie die Junior Eurovision-Teilnehmerin Sophia Ivanko im Rahmenprogramm auftreten wird. Die Show kann hier im Livestream verfolgt werden.

Die Teilnehmer der zweiten Vorrunde:
01. - Moonzoo feat. F.M.F. Sure - Maze
02. - Fo Sho - Blck Sqr
03. - Elina Ivashenko - Get up
04. - Alexander Poriadynski - Savior
05. - Garna - Who we are?
06. - Khayat - Call for love
07. - David Axelrod - Horizon
08. - Tvorchi - Bonfire

Estland - Eine halbe Stunde später, nämlich um 18:30 Uhr (MEZ, 19:30 Uhr Ortszeit) stimmt auch das estnische Fernsehen mit ein. In der zweiten Vorrunde des Eesti Lauls qualifizieren sich sechs Beiträge für das Finale. Gewählt wird in zwei Durchgängen. Zunächst werden in Tartu vier Interpreten per Jury- und Televoting ermittelt, zwei weitere Beiträge werden anschließend durch ein 100%iges Televoting hinzugezogen. ERR überträgt die zweite Vorrunde hier im Livestream.

Die Teilnehmer der zweiten Vorrunde:
01. - Viinerid - Kapa Kohi-LA
02. - Janet - Hingelind
03. - Uku Suviste - What love is
04. - Inger - Only dream
05. - Merilin Mälk - Miljon sammu
06. - German & Violina - Heart winder
07. - Jaagup Tuisk - Beautiful lie
08. - Ziggy Wild - Lean on me
09. - Uudo Sepp - I'm sorry, I messed up
10. - Traffic - Üks kord veel
11. - Shira - Out in space
12. - Mariliis Jõgeva - Unistustes

Schweden - Um 20 Uhr (MEZ) geht es in Schweden in den hohen Norden. In Luleå findet die dritte Vorrunde des Melodifestivalen statt. Gemäß des bewährten Prozesses wird auch hier wieder über das Wohl von zwei Finalisten und zwei Andra Chansen-Kandidaten entschieden. Zu den bekannten Gesichtern der Line Up zählen Mariette, Mohombi und Anis don Demina, Kritiken von Fans zufolge soll dieses Halbfinale das schwächste des diesjährigen Festivals sein. Wer sich davon überzeugen möchte kann dies ab 20 Uhr hier im Stream von SVT tun.

Die Teilnehmer der dritten Vorrunde:
01. - Mariette - Shout it out
02. - Albin Johnsén - Livet börjar nu
03. - Drängarna - Piga & dräng
04. - Amanda Aasa - Late
05. - Anis don Demina - Vem e som oss
06. - Faith Kakembo - Crying rivers
07. - Mohombi - Winners

Island - Als vierte Nation des Abends stimmt Island über zwei weitere Finalisten beim Söngvakeppnin ab. In der Háskólabíó-Konferenzhalle in Reykjavik treten sechs Kandidaten, darunter Matti Matt, der Leadsänger von Sjónnis Friends, die 2011 beim Eurovision Song Contest in Düsseldorf dabei waren, an. Neben den heutigen Kandidaten haben auch die bisher ausgeschiedenen Interpreten aus der ersten Vorrunde eine Chance, da RÚV noch eine Wildcard für den vakanten fünften Startplatz im Finale am 29. Februar vergibt. Die Show kann ab 20:45 Uhr (MEZ, 19:45 Uhr Ortszeit) hier verfolgt werden.

Die Teilnehmer der zweiten Vorrunde:
01. - Daði Freyr - Gagnamagnið
02. - Hildur Vala - Fellibylur
03. - Iva - Oculis videre
04. - Nína - Ekkó
05. - Matti Matt - Dreyma

Keine Kommentare:

Kommentar posten