Samstag, 8. Februar 2020

Malta: Destiny Chukunyere gewinnt X Factor!



Malta - Die 17jährige Destiny Chukunyere hat das Finale von X Factor auf Malta gewonnen. Die Sängerin, die vor fünf Jahren schon den Junior Eurovision Song Contest mit "Not my soul" gewinnen konnte, setzte sich im Staffelfinale mit "He lives in you" aus dem König der Löwen gegen Justine Shorfid durch und darf nun auch zum adulten Eurovision Song Contest nach Rotterdam fahren. Zuvor hatte sie ihre Stimmbänder gleich viermal bemühen müssen, wie die Übersicht der heutigen Songs zeigte.

Die Songs der ersten Runde:
- Destiny Chukunyere - Save the hero
- F.A.I.T.H - We are F.A.I.T.H
- Justine Shorfid - Bittersweet
- Kyle Cutajar - Rise

Die Songs der zweiten Runde:
- Destiny Chukunyere & Amelia Lily - River deep, mountain high
- F.A.I.T.H & Owen Leuellen - Don't start now
- Justine Shorfid & Louisa Johnson - Alone
- Kyle Cutajar & Michela Pace - Shallow

Die Songs der dritten Runde:
- Destiny Chukunyere - Fejn staħbejtli
- Justine Shorfid - L-aħħar bidwi
- F.A.I.T.H - Viva Malta

Die Songs der vierten Runde:
- Destiny Chukunyere - He lives in you
- Justine Shorfid - All I want

Bei den Titeln aus der ersten Runde handelt es sich um Originalsongs der Interpreten, die eigens für das Finale von X Factor geschrieben wurden. Somit tritt Destiny die Nachfolge von Michela Pace an, die die erste Staffel gewinnen konnte und damit das Ticket zur Eurovision löste. Destiny wurde 2002 in Birkirakara auf Malta geboren und ist seit ihrem Sieg bei Junior Eurovision Trägerin der Midalja għall-Qadi tar-Repubblika, der Verdientmedaille der Republik Malta. 2017 bewarb sie sich bei "Britain's Got Talent" und belegte dort den sechsten Platz.

Beim Eurovision Song Contest im vergangenen Jahr konnte sie im Backgroundchor von Michela Pace schon erste Bühnenluft schnuppern. Nun rückt sie aus dem Schatten der ersten Siegerin hervor und kann ihr Talent beim Eurovision Song Contest in Rotterdam unter Beweis stellen. Ob sie aber auch mit ihrem heute vorgestellten Titel "Save the hero" antreten wird, ist derzeit nicht bekannt. Das letzte Wort über den Beitrag für Rotterdam fällt der maltesische Sender TVM in Absprache mit möglichen Komponisten. Malta ist für das erste Halbfinale am 12. Mai gesetzt.

Destiny Chukunyere - He lives in you (Mottoshow)

1 Kommentar: