Freitag, 7. Februar 2020

San Remo 2020: 16 Kandidaten würden Italien vertreten



Italien - In dieser Woche läuft das San Remo-Festival, das traditionsreiche italienische Musikfest, aus dem anno 1956 der Eurovision Song Contest entstanden ist. Mittlerweile wird aus dem Teatro Ariston vermeldet, dass insgesamt 16 der Teilnehmer Interesse bekundet hätten, Italien im Falle ihres Sieges auch beim Song Contest in Rotterdam zu vertreten. Um Problemen vorzubeugen, mussten sich die Künstler bereits vor ihrem Festival-Auftritt festlegen, ob sie im Mai zur Verfügung stünden.

Die RAI möchte damit ein mögliches Hin und Her vermeiden, wie es im Vorjahr bei Mahmood der Fall war, der sich mehrere Tage Bedenkzeit erbeten hatte, nachdem er siegreich aus San Remo hervorging. Wer sich allerdings für die Eurovision ausgesprochen hat ist nicht bekannt. Wir werden es am Samstag erfahren, wenn das Finale des Festivals über die Bühne geht. Der oder die Gewinner/in ist automatisch für das Finale der Eurovision am 16. Mai qualifiziert.

Das San Remo-Festival fährt nach wie vor Traumquoten für das italienische Fernsehen ein, Tendenz steigend. Während die erste Festivalnacht einen Marktanteil von 52,5% erreichte, steigerte sich die Quote gestern Abend auf bis zu 54,5%. Dabei klebten bis Mitternacht im Schnitt rund 13 Millionen Italiener am Bildschirm. Heute Abend findet die vierte Gala statt, in der alle 24 Kandidaten ihre Beiträge noch einmal singen. Zudem wird heute Abend der Gewinner in der Newcomer-Kategorie "Nuove Proposte" ermittelt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen