Mittwoch, 21. Februar 2018

Serbien: Sanja Ilić & Balkanika gewinnen Beovizija!



Serbien - Das serbische Fernsehen RTS hat für sein Pausenprogramm alles und jeden gebucht, der seit 2008 beim Eurovision Song Contest dabei war, angefangen bei Jelena Tomašević über Grupa Regina aus Bosnien-Herzegowina, Milan Stanković und Moje 3 bis hin zu Sergej Ćetković und Bojana Stamenov. Nachdem auch Knez, Sanja Vučić, Jacques Houdek und schließlich Tijana Bogićević singen durften, wurde im Sava Centar in Belgrad der Sieger der Beovizija 2018 gekürt, gemeinschaftlich zu jeweils 50% Jury- und Televoting. Als Sieger gingen Sanja Ilić & Balkanika vom Platz.

Das Ergebnis der Beovizija 2018 (Jury- und Televoting):
01. - 024 (12+12) - Sanja Ilić & Balkanika - Nova deca
02. - 020 (10+10) - Saška Janks - Pesma za tebe
03. - 015 (07+08) - Dušan Svilar - Pod krošnjom bagrema
04. - 012 (06+06) - Lord - Samo nek se okreće
05. - 012 (05+07) - Biber & DJ Niko Bravo - Jutros (svatovi)
06. - 010 (08+02) - Ivan Kurtić - Ni sunca ni meseca
07. - 009 (04+05) - Boris Režak - Vila
08. - 006 (02+04) - Danijel Pavlović - Ruža sudbine
09. - 004 (03+01) - Rambo Amadeus & Beti Đorđević - Nema te
10. - 003 (00+03) - Maja Nikolić - Zemlja čuda
11. - 001 (01+00) - Koktel Balkan - Zato
12. - 000 (00+00) - Sevdah Bejbi - Hajde da igramo sada
12. - 000 (00+00) - Srđan & Emil - Bar da znam
12. - 000 (00+00) - Lana & Aldo - Jača od svih
12. - 000 (00+00) - Igor Lazarević - Beži od mene
12. - 000 (00+00) - Bass - Umoran
12. - 000 (00+00) - Osmi Vazduh i Drugari - Probudi se

Sanja und seine Gruppe Balkanika sammelten für ihren Titel, der übersetzt "Neue Kinder" heißt, bei den Juroren als auch anschließend bei den Zuschauern die Höchstwertungen ein. Bemerkenswerterweise haben bereits vor der Zugabe der siegreichen Formation Sanja Ilić & Balkanika bereits zahlreiche Zuschauer ihre Jacken übergeworfen und die Halle verlassen. 

Aleksandar Sanja Ilić wurde 1951 in Belgrad geboren und ist vor allem als Komponist tätig, seine Gruppe Balkanika gründete er 1998, mit ihnen tourte er bereits weltweit. Bekannt dürfte Ilić vor allem als Komponist von "Halo, halo" sein, mit dem die Gruppe Aska 1982 für Jugoslawien beim Eurovision Song Contest in Harrogate an den Start ging. Serbien tritt im zweiten Semifinale von Lissabon am 10. Mai an.

Sanja Ilić & Balkanika - Nova deca

Kommentare:

  1. Eine sehr interessante Auswahl aus Serbien, die durchaus Finalchancen hat!
    Die Interval-Acts fand ich auch irgendwie übertrieben, aber eine nette Idee :-)

    AntwortenLöschen
  2. Find die Wahl auch sehr interessant, dürfte auffallen und keine schlechten Chancen haben.

    AntwortenLöschen
  3. Dieses Gejammer der Frauen.... wirklich nicht meins!

    AntwortenLöschen