Dienstag, 20. Februar 2018

Lettland: Wildcard für Supernova-Finale an Sudden Lights



Lettland - Das Zurückholen von bereits ausgeschiedenen Kandidaten kommt in diesem Jahr in Mode. Nachdem schon das litauische Fernsehen zwei Kandidaten eine Rückkehr in Aussicht gestellt hat (nach 13.135 abgegebenen Stimmen bislang führt Greta Zazza mit 29,2% vor Vidas Bareikis mit 23,6%), hat nun auch das lettische Fernsehen LTV eine Wildcard für das Finale der Supernova vergeben, sodass acht Interpreten am Samstag ins Rennen gehen werden.

Die Band Sudden Lights, die in der ersten Vorrunde den dritten Platz belegt haben, ergänzen die Line Up des Finales in Riga. "Just fine" belegte hinter Liene Greifāne und Edgars Kreilis nur den undankbaren dritten Rang. Zusätzlich stellte LTV die aufgesplitteten Ergebnisse aus Jury- und Televoting der drei vergangenen Shows vor. Demnach belegte Markus Riva beim öffentlichen Voting den ersten Rang, nachdem das Online-Voting aus technischen Gründen gestrichen wurde.

Das Finale der Supernova, dem lettischen Vorentscheid seit 2015, findet am Samstagabend um 20:25 Uhr (MEZ) in Riga statt. Der Sieger der Vorauswahl, in der ebenfalls wieder per Jury- und Zuschauervoting ermittelt wird, startet für Lettland im zweiten Halbfinale von Lissabon am 10. Mai. Vergangenes Jahr reichte es für "Line" der Gruppe Triānas Parks nur zu 21 Punkten beim Eurovision Song Contest, dem letzten Platz im Endergebnis.

1 Kommentar:

  1. So sollte der ESC auch ablaufen: Wenn man mit dem Endergebnis/Sieger des ESCs nicht zufrieden ist, sollten „Neuwahlen“ stattfinden! Hätte man zumindest letztes Jahr machen können xD

    AntwortenLöschen