Samstag, 17. Februar 2018

Montenegro: Vanja Radovanović gewinnt Montevizija 2018!


Montenegro - Frauen haben es offenbar schwer in Montenegro. Die Zuschauer des kleinen Balkanstaats hatten heute die Entscheidung in ihrer Hand und konnten in zwei Wertungsrunden in der Montevizija zwischen vier Damen und Vanja Radovanović entscheiden, der mit seiner typischen Balkanballade "Inje" ("Raureif") auch das Ticket für den Eurovision Song Contest lösen konnte. Den Titel hat er selbst geschrieben.

Das Ergebnis der Montevizija 2018:
01. - Vanja Radovanović - Inje
02. - Katarina Bogićević - Neželjena
03. - Lorena Janković - Dušu mi daj
In der ersten Runde ausgeschieden:
- Nina Petković - Dišem
- Ivana Popović Martinović - Poljupci

Montenegro nimmt am 10. Mai im zweiten Semifinale des Eurovision Song Contests in Lissabon teil. Bisher konnte sich das Land zweimal für das Finale qualifizieren, 2014 mit Sergej Ćetković und 2015 mit Knez. Im vergangenen Jahr scheiterte Slavko Kalezić, der auch den Interval der Show gestaltete, mit "Space" als 16. im Semifinale von Kiew. Vanja Radovanović wurde 1982 in Belgrad geboren und begann seine Karriere im Jahr 2004 beim Musikfestival in Budva mit dem Titel "Dripac". Seither ist er auf dem Balkan musikalisch unterwegs und schreibt auch für andere Kollegen. 

Vanja Radovanović - Inje

1 Kommentar:

  1. Erinnert mich an eine normale Balkanballade, wie wir sie nicht anders kennen. Da möchte Montenegro auf Nummer sicher gehen. Nur leider ist dieses Lied im Vergleich leider etwas langweilig. An einigen Textpassagen singt er sil-ben-ar-tig, was etwas nervt.
    Es kann gut gehen, muss aber nicht. Viel Glück Montenegro!

    AntwortenLöschen