Montag, 19. Februar 2018

Deutschland: They told me "Girl you'll never gonna make it"



Deutschland - Eben noch über Armenien geärgert, nun geht der Frustabend in Deutschland weiter. Dank iTunes Neuseeland haben wir nun die Möglichkeit, ohne bis Mitternacht deutscher Zeit warten zu müssen, die sechs Lieder anzuhören, die am Donnerstag bei "Unser Song für Lissabon" dabei sind. Und was soll ich sagen, fünf von sechs Liedern sind nach dem ersten Hören völlige Rohrkrepierer, wenngleich dies natürlich nur meine Meinung ist.

Die einzige, die mich wirklich überzeugt ist Natia Todua mit ihrem "My own way", die nicht nur Hoffnung auf ein paar Punkte aus dem westlichen Kaukasus macht, sondern auch die einzige ist, die ein bisschen Melodie und Rhythmus mitbringt und der ich für Donnerstag beide Daumen drücke. Als besonders entsetzlich empfinde ich "I mog di so" von voXXclub. Egal wie innovativ der Vorentscheid vom NDR angedacht war, musikalisch ist die Auswahl schon jetzt ein Reinfall.

Alle Titel können auf der neuseeländischen iTunes-Plattform angehört und, sofern sie gefallen, käuflich erworben werden. Der deutsche Vorentscheid findet am Donnerstag in Berlin statt und wird ab 20:15 Uhr im Ersten zu sehen sein. Abgestimmt wird zu jeweils einem Drittel per Televoting, per 100köpfigem Eurovision-Panel und per internationaler Jury. Mir bleibt nur die stille Hoffnung, dass alle The Voice-Fans der letzten Staffel und die rund 5.000 in Deutschland lebenden Georgier einschalten...

Kommentare:

  1. Ist doch ganz passabel, aber gerade Natias Song finde ich doch arg beliebig.

    AntwortenLöschen
  2. War doch klar das nur wieder Grütze rauskommt, schau es mir Donnerstag nicht an, weil es mir egal ist wer es schafft, nur Voxxclub will ich nun wirklich nicht beim ESC sehen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aber so offensichtlich hätte es nicht sein müssen..

      Löschen
  3. voXXvlub ist der einzige Song, der eine Message hat und der sich wirklich super für den ESC eignet... Der Rest ist Sonderschule...

    AntwortenLöschen
  4. Mir gefällt auch Natias Song am besten. Zuvor hatte ich so meine Bedenken, weil wir ja bekanntlich mit The-Voice-Gewinnern schlechte Erfahrungen hatten. Aber ,,My Own Way" ist wirklich der stärkste Song.

    AntwortenLöschen
  5. Persönlich gefällt mir Natias Lied am besten, jedoch sind Ryk und Ivy Quainoo auch noch ok. Xavier gefällt mir leider gar nicht von Stil und Michael Schulte ist mir etwas zu langweilig und wird von der Art von Ryk ausgekontert. voXXclub tischt und ganz beliebigen Schlager auf, der ohne jegliches textliches Belangen daherkommt.

    AntwortenLöschen
  6. You let me walk alone:

    Gefällt mir echt gut! Musikalisch gut, persönlich und emotional. Und seine Stimme passt da echt gut rein. Schön auch die Steigerung gegen Ende!

    I mog di so:

    Ich bin überrascht, hab von voXXclub echt schlimmeres erwartet :D Das ist doch eigentlich gar nicht so schlecht gemacht. Hab mit einem Reinfall wie LaBrassBanda gerechnet, aber das ist gut gemachter Schlager mit Message und volkstümlichen Anleihen, die gut passen aber nicht too much wirken!

    House on fire:

    Hab doch mit mehr Uptempo gerechnet, aber mir fehlt das letzte etwas... Es ist nicht schlecht, aber ich persönlich werde noch nicht richtig warm damit. Der hintere Teil des Refrains sticht am positivsten hervor für mich und auch das Ende ist gut und typisch ESC. Hab mir dennoch mehr erhofft, ist aber dennoch besser und chancenreicher unsere letzten Beiträge :D

    You and I:

    Da bin ich jetzt echt gespannt, die erste Version fand ich nicht sonderlich gut. Wenn ich mich nicht täusche wurde an der Instrumentalisierung gearbeitet, fühlt sich irgendwie voller und vollständiger an. Wenn der Refrain gut in Szene gesetzt wird, kann das einen besonderen Moment erschaffen. Das ist im Endeffekt so ein Song der, falls er nach Lissabon kommt, entweder ganz oben oder unten mitspielt... Die Inszenierung wird hier wichtig sein in Berlin. Dennoch bisher mein letzter Platz, auch wenn es sich zur vorherigen Version gesteigert hat!

    My own way:

    Ihre Stimme verursacht schon mal wieder Gänsehaut :D
    Das ist mal wieder ein Song, wo ich finde dass der Refrain nicht mit der Strophe mithalten kann... Ein wenig zu sehr auf Radiopop getrimmt... Ist nicht schlecht aber das hatten wir sie letzten Jahre schon... Aber keinesfalls schlecht.

    Jonah:

    Ein typischer Xavier Darcy, aber gibt mir nichts... Ich kann nicht mal sagen warum. Könnte auch genau so gut von Rea Garvey gesungen werden :D
    Aber es fällt auf und es ist ja auch ganz okay, aber ich denke das ist ein Song mit dem man erstmal warm werden muss.

    Mein Ranking derzeit:
    1.You let me walk alone
    2.House on fire
    3.I mog di so
    4.My own way
    5.You and I
    6.Jonah

    Es ist alles in allem ein anständiges Teilnehmerfeld. Und ich könnte im Endeffekt auch mit Jonah leben, auch wenn ich Xavier die geringsten Chancen einräume am Donnerstag.
    Mein eindeutiger Favorit ist aber Michael Schulte. Ein ehrlicher und authentischer Song, gut gesungen und hoffentlich gut performt am Donnerstag.
    Nen allgemeinem Favoriten bei dem ich sage "der rockt das Ding" gibt's für mich nicht. Ich schätze, dass alle ihre Chancen haben. Ich tippe einfach mal dass die Zuschauer, natia und voXXclub pushen, voXXclub dagegen bei der Jury abschmiert. Diese wird bestimmt pro Michael/Xavier/Ryk sein. Und das Panel wird den typischsten ESC Song von Ivy bevorzugen sowie noch evtl Michael oder Natia. Sind aber alles nur Tipps die eh nicht aufgehen :D
    Ich freue mich seit 2016 mal wieder auf nen Vorentscheid! :)

    AntwortenLöschen
  7. Alles Käse!
    Bislang gefällt mir „You let me walk alone“ am Besten. Doch das ist auch nicht das Wahre. Und schon wieder merkt man, dass diese ganze Vorbereitung für die Katz war und unnötige Kosten entstanden sind.

    Das Ganze erinnert mich an den Vorentscheid Großbritanniens :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimmt echt mit dem Vorentscheid von Großbritannien :D alles irgendwie ganz gut aber ohne Ausreißer nach oben oder unten.

      Löschen
    2. Ganz deiner Meinung, aber auch wenn das wieder in die Hose geht, Schreiber geht nicht und solange der bleibt habe ich keine Hoffnung mehr das sich was ändert . Man will ja auch nicht vorne landen solange die Quote stimmt.

      Löschen
  8. Ich finde die Beiträge eigendlich ziemlich gut um ehrlich zu sein.
    Ich habe es schon lange aufgegeben richtige Voraussagen über ESC-Ergebnisse zu machen (sicher einen Sieger kann man im Voraus immer festlegen aber alles andere...)
    Was ich damit sagen will ist das jeder dieser Beiträge auch im guten Mittelfeld oder vielleicht sogar in den Top 10 landen könnte, man weiß ja nie, wir reden hier schließlich über den ESC.

    Außerdem finde ich diese typisch deutsche Schwarzmalerei im Vorfeld immer ganz schrecklich. Können wir uns nicht einfach auf die Songs freuen und das beste hoffen, anstatt vorher schon immer alles madig zu reden? Wir haben noch keinen von den Beiträgen live gesehen, das ist euch klar oder?

    Zum Schluss noch meine Meinung zu den Liedern: Wie gesagt ich finde sie eigentlich alle ziemlich gut. Am liebsten würde ich Ryk oder voXXclub im Lissabon sehen, weil diese beiden eher außergewöhnlich sind für den ESC, anstelle von typischen Popballaden.

    AntwortenLöschen