Dienstag, 27. Februar 2018

Russland: Julia Samoylova trifft russische Delegation



Russland - Julia Samoylova ist in Moskau erneut mit der russischen Song Contest-Delegation zusammengekommen um Einzelheiten über ihre Teilnahme in Lissabon zu besprechen. Das Treffen fand gestern im Rahmen eines offiziellen Delegationstreffens in den Ostankino Television Studios in der russischen Hauptstadt statt. Die Studios sind zugleich das Sendezentrum des russischen Perwy Kanal, dem Staatsfernsehen.

Auf Instagram erklärte Julia: "Unsere kreative Lokomotive steuert gradeaus auf etwas Schönes und Erstaunliches hin. Ich kann es kaum erwarten, euch damit zu begeistern, aber alles braucht seine Zeit." Das Ergebnis ihrer Arbeit wird es in Kürze zu hören geben. Ihr Ehemann Alexey Taran bestätigte zudem, dass Leonid Gutkin zusammen mit dem Team am Wettbewerbsbeitrag für Lissabon arbeitet. Gutkin war u.a. an "What if" von Dina Garipova beteiligt.

Wie aus der letzten Mitteilung aus Russland hervorging, sind zwei Beiträge in der engeren Auswahl Russland beim Eurovision Song Contest im Mai zu vertreten. Einzelheiten sind allerdings noch nicht bekannt. Im Sinne aller Beteiligten wäre es allerdings, wenn sie auf Russisch singen würde, ihre Aufnahme zu "Flame is burning", ihrem ursprünglichen Song für Kiew, fiel insbesondere durch schauderhaftes Englisch auf. Russland zog damals seine Teilnahme zurück, nachdem sie daran gehindert wurde, aufgrund eines Rechtsbruchs in die Ukraine einzureisen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen