Samstag, 17. Februar 2018

Lettland: Letzte Finalisten der Supernova gefunden



Lettland - 280 Kilometer südlich der estnischen Hauptstadt ging es in der dritten Vorrunde der Supernova heute um die Wurst, bzw. die letzten beiden Finaltickets des lettischen Vorentscheids. Der "Despacito"-Trend machte heuer auch in Lettland nicht Halt, Jenny May präsentierte als Eröffnungsnummer des Abends den Titel "Soledad", flog damit allerdings hochkant aus der Show. Dafür schafften es Lauris Valters und lettisch-brasilianische "Made in Rio"-Sängerin Laura Rizzotto für das Finale.

Das Ergebnis der dritten Vorrunde der Supernova:
Für das Finale qualifiziert:
01. - Laura Rizzotto - Funny girl
02. - Lauris Valters - Lovers bliss
Ausgeschieden:
- Jenny May - Soledad
- Ed Rallidae - What I had with you
- Katrine Lukins - Running red lights
- Mionia - You
- Kris & Oz - Morning flight

Der nächste Samstag bringt dann die Entscheidung mit sich, welcher Kandidat Lettland beim Eurovision Song Contest vertritt. Neben Laura und Lauris stehen dann außerdem noch Edgars Kreilis, Liene Greifāne, Madara, Markus Riva und Ritvars zur Auswahl. Der Sieger wird, wie auch schon sämtliche Finalisten durch eine Mischung aus Jury- und Televoting ermittelt. Lettland tritt im zweiten Halbfinale des 63. Eurovision Song Contests am 10. Mai in Lissabon an.

Kommentare:

  1. Ich bin ein bisschen über das Ausscheiden von Katrine Lukins überrascht, aber wenigstens ist Laura im Finale.

    AntwortenLöschen