Montag, 31. Dezember 2018

Eurofire: Silvestergrüße 2018


Europa - So, dieses Jahr hätten wir dann auch geschafft. In wenigen Stunden verblasst das Jahr 2018, auf Kiritimati, einem Atoll das zum pazifischen Inselstaat Kiribati gehört und die geographisch eigentlich unmögliche Zeitzone UTC+14 haben, wird das neue Jahr bereits um 11 Uhr unserer Zeit gefeiert. Die letzten Nachzügler sind die unbewohnten Baker- & Howland Islands um 13 Uhr morgen Mittag, wenn Mitteleuropa schon längst unter der Dunstglocke verglühten Feuerwerks liegt.

Gebührenfinanzierter Sekt:
Andrea Kiewel und Johannes B.
Kerner melden sich aus Berlin
Das Fernsehjahr 2018 endet natürlich auch wieder mit "Dinner for one" in diversen Dritten Programmen und am Abend mit viel Musik. Das ZDF schaltet sich mit Andrea Kiewel und Johannes B. Kerner vom Brandenburger Tor allerdings erst später (21:30 Uhr) und nicht schon um 20:15 Uhr zu. Auf der Bühne an der Straße des 17. Juni treten in diesem Jahr u.a. Namika, Mandy Capristo, Eloy de Jong, DJ Bobo, Kerstin Ott, Axel Fischer und Bonnie Tyler auf. 

Während RTL mal wieder auf eine seiner Chartshow-Konserven zurückgreift, RTL II seinem Ruf als Unterschichtenfernsehen gerecht wird und der Abend in der ARD eher volkstümlich ausklingt, endet bereits am Mittag die Übertragung des Musiksenders VIVA. Um 12:00 Uhr strahlt der Sender, bei dem u.a. Stefan Raab, Oliver Pocher, Sarah Kuttner oder Mola Adebisi ihre Karrieren begannen, "Viva Forever" aus, die Abschiedsshow, die es eigentlich nicht hätte geben sollen und wo der letzte gespielte Musiktitel wohl bereits vorprogrammiert sein dürfte. #SpiceGirls

Da es die letzte Gelegenheit ist, den Sender als TV-Tipp zu empfehlen, soll diese heute auch genutzt werden. Ich muss allerdings dazu sagen, obwohl ich ein Kind der 90er bin, habe ich nie einen großen Bezug zu VIVA gehabt. Bis etwa 1994 haben wir ohnehin nur wenige Programme zuhause empfangen können und danach zogen andere Sender wie Pro7, RTL II oder KabelEins, das damals noch schlicht und ergreifend Kabelkanal hieß, ihre Aufmerksamkeit auf mich. Meine ersten Berührungspunkte mit Musik im Fernsehen hatte ich bei Hamburg 1, aber die Sendung "Dieter Live" werden wohl die wenigsten kennen.

Doch ich schweife ab, es geht um Silvester, den Jahreswechsel, Bleigießen, Tonnen an Raclettekäse, die in der Republik darauf warten verspeist zu werden und natürlich das obligatorische Anstoßen um Mitternacht. Wir blicken zurück auf ein Jahr, das einen wunderbaren Eurovision Song Contest erlebt hat, nicht nur weil er in Lissabon in einem angenehmen sonnigen Klima stattfand, sondern auch, weil wir endlich mal wieder Punkte bekommen haben. Für Michael Schulte dürfte 2018 ohnehin ein Glanzjahr gewesen sein, hat er doch ganz nebenbei noch geheiratet und ist Vater geworden. 

Lys Assia, *3. März 1924 -
† 24. März 2018
Dafür mussten wir uns in diesem Jahr von einer Ikone der Eurovision verabschieden. Lys Assia ist im Alter von 94 Jahren in der Schweiz verstorben. Sie war die erste Gewinnerin des Grand Prix Eurovision de la Chanson im Jahre 1956 und über Dekaden hinweg gern gesehener Gast bei Fanclubtreffen, Vorentscheidungen oder dem Eurovision Song Contest selbst. Mit "Refrain" legte sie den Grundstein für ihre internationale Karriere und gleichzeitig einen Meilenstein für die heute größte Unterhaltungshow der Welt, die auch 64 Jahre später noch Teil der europäischen Fernsehkultur ist.

Und da 2019 seine Schatten vorauswirft, freuen wir uns natürlich auf eine spannende neue Saison, die in Kürze so richtig in Fahrt kommt. Albaniens Beitrag steht bereits fest, in wenigen Tagen werden in Litauen, Frankreich und Ungarn die Vorrunden beginnen. Bis Mitte März haben wir dann jede Woche wieder alle Hände voll zu tun, hier eine standesgemäße Berichterstattung abzuliefern. Und das Wichtigste: Georgien kann uns dieses Mal nicht mit dem Silvesterposting in die Quere kommen, denn dort beginnt die Castingshow für den Eurovision Song Contest erst am 5. Januar, sodass uns kein intern nominierter Künstler die Show dieses Silverpostings vermasseln kann.

Persönlich verabschiede ich mich von einem Jahr, das insbesondere auf der Zielgeraden stark an Sympathien einbüßen musste und ich hoffe, dass 2019 mal wieder etwas erbaulicher wird. In diesem Sinne wünsche ich euch allen nur das Beste für das kommende Jahr, Glück und Gesundheit und alle andere, was zum Silvester-Aberglauben gehört, einen guten Jahreswechsel und viel Spaß bei euren Feiern, im privaten oder öffentlichen Kreise und sage "Guten Rutsch!" und im Sinne des ABBA-Evergreens "Happy New Year"!

Programmtipp:
Mo., 31. Dezember 2018 - 12:00 Uhr
Viva Forever - Die Show
Die Abschiedsshow von VIVA
Gäste: u.a. Oliver Pocher, Sarah Kuttner, Collien Fernandes


Kommentare:

  1. Antworten
    1. P.S. Das letzte Lied bei Viva war von den Fantastische Vier „Zu geil für diese Welt“ ;-)
      Schade... hab in meiner Kindheit gerne Viva geguckt, doch der Sender veränderte sich immer mehr (für mich ins Negative). Deshalb hab ich mich dem Sender abgewandt - und nicht weil ich älter geworden bin und sich meine Interessen veränderten.
      Aber mal ehrlich: ich kenne wirklich niemanden, der heutzutage Viva geguckt hat. Der Sender war überflüssig. Von daher ist es das Beste.

      Löschen
  2. Auch aus der schweiz, allen esc-fans einen guten rutsch ins 2019

    AntwortenLöschen
  3. Hoffe ihr seid alle gut reingerutscht! Und natürlich ein frohes neues, auf eine klasse Saison 2019! :)

    AntwortenLöschen
  4. ein frohes neues wünsche ich allen lesern :) ich hoffe ihr seid gut reingekommen und für die restlichen 365 tage wünsche ich uns freude, glück und vor allem gesundheit um diesen tollen blog weiterhin besuchen zu können :D

    AntwortenLöschen
  5. Ich wünsche ein frohes und gesundes neues Jahr 2019 allen ESC-Fans und Liebhabern von vielfältiger Musik :-)

    AntwortenLöschen
  6. Hallo zusammen,
    ich möchte auch allen ein gutes neues Jahr wünschen und vor allem eurofire für seine Arbeit danken.
    Ich bin auch ein stiller Mitleser, besuche die Seite aber regelmäßig und finde die gebotenen Infos großartig.

    Da man als ESC-Fan zurzeit ja leider lernen muss, dass alles vergänglich ist (Shutdown des Prinz-Blog), hoffe ich, dass du uns weiter mit Infos vesorgen wirst.
    Danke für deine Arbeit!

    AntwortenLöschen