Dienstag, 25. Dezember 2018

Montenegro: Vorentscheid findet am 9. Februar statt



Montenegro - Während Kevin in New York in die Verlängerung geht, hat das montenegrinische Fernsehen RTCG den 9. Februar, ein Samstag, als Termin für seinen nationalen Vorentscheid, die Montevizija 2019 bestätigt. Das Finale der Vorentscheidung findet in den Senderstudios in Podgorica statt und wird mit fünf Kandidaten stattfinden, die bereits bekannt sind.

Darunter findet sich unter anderem Andrea Demirović, die 2009 schon mit einem Lied aus der Feder von Ralph Siegel ihr Glück im Halbfinale von Moskau suchte, jedoch knapp die Qualifikation für die Endrunde versäumte. Mit Ivana Popović-Martinović und Nina Petković treten zudem zwei Damen an, die schon in diesem Jahr an der Montevizija teilgenommen haben, jedoch auf den letzten Plätzen landeten.

RTCG nimmt für Montenegro seit 2007 am Eurovision Song Contest teil. Bis in die 90er Jahre hinein nahm der Sender im Verbund Jugoslawiens am Wettbewerb teil, ehe die Bundesrepublik Jugoslawien bis 2003 suspendiert und zwischen 2004 und 2006 als Serbien-Montenegro teilnahm. Der letzte Vorentscheid unter gemeinsamer Flagge endete jedoch im Chaos, sodass das Land nicht in Athen teilnahm, jedoch wertungsberechtigt blieb.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen